Göpfert / Kuhlage bleiben im Aufstiegsrennen

Zweitliga-Radballer erspielen neun Punkte beim Heimspieltag

mw - Tecklenburg-Leeden, den 10.06.2018. Zum fünften Spieltag in der 2. Bundesliga empfingen die Leedener Zweitliga-Radballer Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage am vergangenen Samstag die Konkurrenz in der heimischen Sporthalle der Grundschule. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Teutoburger eine tolle Leistung. Mit neun Pluspunkten wehrten sie die Angriffe der Verfolger erfolgreich ab, so dass auch weiterhin der wichtige dritte Tabellenrang gesichert werden konnte.

Das Kräftemessen litt unter der beruflich bedingten Absage von Iserlohn. So verkürzte sich das Tagespensum auf sieben Partien. Drei davon hatte das RBL-Duo zu bestreiten. Nach den knappen Auftaktsiegen von Klein-Gerau (5 : 3 gegen Goldbach) und dem amtierenden Amazone-Cup-Gewinner Nordshausen (3 : 2 gegen Bolanden) fuhren die Leedener zu ihrem ersten Duell auf die Fläche. Ausgerechnet Aufstiegs-Mitfavorit Klein-Gerau (Gerbig / Scholz) wartete zum Showdown.

Taktisch klug eingestellt konzentrierten sich Göpfert / Kuhlage zu Beginn auf ihren Ballbesitz. Nach dem leistungsgerechten 1 : 1 Unentschieden zur Pause erhöhten die Bergeslustakteure in der zweiten Hälfte das Tempo und erzielten mit einem blitzsauberen Abschluss die verdiente 2 : 1 Führung. Diese verteidigten sie mit beherztem Einsatz bis zum Schlusspfiff, so dass der wichtige Dreier gesichert werden konnte.

DM

Markus Kuhlage (links) und Thorsten Göpfert - Foto: Jörg Wahlbrink

Gegen Bolanden fanden Göpfert / Kuhlage dagegen überhaupt nicht in die Partie. Schnell lagen sie im Rückstand. Mitte der zweiten Hälfte gelang zwar der 1 : 3 Anschlusstreffer, doch die Punkte wanderten am Ende mit einem deutlichen 1 : 5 auf das Konto der Pfälzer. Viel Zeit zum Hadern hatten die Tecklenburger aber nicht. Nach nur einem Spiel Pause mussten sie erneut auf die Wettkampffläche. Gegen Aufsteiger Goldbach (Endemann / Heeg) wollten sich Göpfert / Kuhlage für die Hinspielpleite revanchieren. Doch die hohen Temperaturen in der Leedener Sporthalle machten allen Beteiligten zu schaffen. So musste Göpfert gleich zwei Mal am Oberschenkel behandelt werden. Aber auch der bayrische Außenspieler sorgte nach einem Treffer am Kopf für eine ungewollte Pause.

Mit unbändigem Einsatzwillen und tollem Teamgeist kämpften sich die RBLer durch das Match. Lohn der harten Arbeit war ein verdienter 5 : 3 Sieg, der mit langanhaltendem Applaus vom fachkundigen Publikum honoriert wurde. Mit 37 Zählern verteidigten Göpfert / Kuhlage hinter Stein und Naurod den dritten Tabellenplatz, der am Ende der Saison für das Aufstiegs-Halbfinale zur 1. Bundesliga qualifizieren würde. Beim Meisterschaftsfinale in zwei Wochen in Krofdorf soll dann endgültig das Weiterkommen gefeiert werden.

Radball 2. Bundesliga Mitte 2018
Tabelle nach dem 5. Spieltag am 09.06.2018

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RMC Stein 2 18 16 0 2 48 96 : 49 47
RVW Naurod 19 13 2 4 41 80 : 54 26
RSV Leeden 19 12 1 6 37 65 : 52 13
RMSV Klein-Gerau 18 10 4 4 34 66 : 42 24
SV Nordshausen 18 10 4 4 34 54 : 43 11
RVA Bechhofen 18 9 3 6 30 61 : 51 10
RV Bolanden 18 7 4 7 25 50 : 55 -5
RC Iserlohn 2 18 6 0 12 18 56 : 82 -26
RSV Krofdorf 2 18 4 5 9 17 36 : 42 -6
10  RSG Ginsheim 18 5 1 12 16 55 : 68 -13
11  RV Goldbach 19 4 2 13 14 66 : 75 -9
12  RSV Leimen 19 0 2 17 2 26 : 98 -72

Kalender

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1