Leedener Radballer mit Licht und Schatten

mw - Tecklenburg-Leeden, den 15.10.2017. Ein wahres Mammutprogramm hatte am vergangenen Wochenende der Radsportverein „Bergeslust“ Leeden zu absolvieren. Gleich acht Teams waren auf verschiedenen Punktspieltagen im Einsatz. Ein großes Pensum, das Mensch und Maschine einiges abverlangte. Zu ihrem Saisonauftakt reisten die beiden Oberligavertretungen am Samstag nach Schiefbahn (Willich). In der Sporthalle des St. Bernhard-Gymnasiums stand zu Beginn des Wettbewerbs der vereinsinterne Vergleich zwischen Mario Beck / Volker Schilling (Leeden II) und Christoph Kipp / Benedikt Morgret (Leeden III) auf dem Spielberichtsbogen. Beide Duos boten aufopferungsvollen Einsatz und tollen Teamgeist. Am Ende waren es Kipp / Morgret, die mit 5 : 4 knapp die Oberhand behielten. Auch im weiteren Nachmittag zeigten sich die jungen Teutoburger gut in Form. Zwar mussten sie gegen Klassenprimus Düsseldorf I (Kirner / Kolender) eine 4 : 7 Niederlage einstecken. Doch beim 6 : 3 über Düsseldorf II (Belling / Büschenfeld) und beim 3 : 3 gegen Schiefbahn II (Templer / Holland-Moritz) sammelten Kipp / Morgret fleißig Punkte, so dass sie sich auf Rang fünf der Tabelle einordnen konnten.

Auch Mario Beck und Volker Schilling ließen sich durch die Auftaktniederlage nicht aus der Ruhe bringen. Zwar mussten sie gegen Schiefbahn II ebenfalls die Punkte abgeben (1 : 3). Doch beim 4 : 2 über Düsseldorf II fuhren auch die Leedener Routiniers ihren ersten Dreier ein. Direkt im Anschluss sorgten sie dann für einen wahren Paukenschlag, als sie Tabellenführer Düsseldorf I mit 5 : 3 die erste Saisonniederlage beibrachten. Damit hatten Beck / Schilling aber ihre Kräfte verbraucht. Die abschließende Niederlage gegen Lippstadt (Bals / Oertel) war nicht zu verhindern. Auf Tabellenrang sechs liegend blicken die Teutoburger nun auf die nächste Spielrunde am 19. November in Iserlohn.

Zeitgleich waren auch die drei Landesligateams des RSV „Bergeslust“ gefordert. In Oelde stand vor allem das Comeback von Radball-Urgestein Rolf Meyer-Brüggemann im Blickpunkt. An der Seite von Udo Kähler fuhr der Leedener als vierte Vertretung des heimischen Radsportvereins auf die Fläche. Wie erwartet waren sie es, die das beste RBL-Ergebnis sicherstellten. Nach blitzsauberen Siegen über Leeden VI (5 : 1), Holsen I (5 : 1) und Leeden V (9 : 3) haderten sie beim 4 : 6 gegen Niedermehnen mit Abstimmungsproblemen. Beim 6 : 1 Sieg über Tabellenführer Oelde III waren sie aber wieder in der Erfolgsspur. Mit zwölf Zählern reihten sich Meyer-Brüggemann / Kähler auf Rang drei der Tabelle ein. Für die beiden anderen Landesligateams war nicht viel zu holen. Alexander Prigge und Jörg Böhnke (Leeden VI) verließen gar ohne Punktgewinn die Sporthalle der Pestalozzischule. Und auch Jannis Heese und Alexander Peters (Leeden V) hatten einen schweren Stand, sammelten aber zumindest beim 7 : 6 über die eigene Sechste ihren ersten Dreier der neuen Saison.

Am Sonntagmorgen sollte dann die Leedener Sporthalle ganz im Zeichen des Radballes stehen. Zum zweiten Spieltag in der U13-Liga empfingen die drei Nachwuchsteams des RSV „Bergeslust“ Leeden ihre Konkurrenten im Stiftsdorf. Doch das Kräftemessen litt stark unter den krankheitsbedingten Absagen von Münster, Oelde und Lippstadt, so dass deren Begegnungen dem Reglement entsprechend mit 0 : 5 Toren und 3 Punkte für die Widersacher gewertet wurden. Das Tagespensum verkürzte sich auf fünf Partien. Jonas Dölling und Louis Klute (Leeden I) waren dabei absolut tonangebend. Nach einem 4 : 0 Auftakterfolg über ihre Vereinskameraden Daniel Altevogt und Justus Dölling (Leeden III) waren sie auch gegen Altena in Torlaune, so dass der 5 : 0 Sieg zu keiner Zeit in Gefahr geriet. Auch Daniel und Justus zeigten eine gute Form, mussten aber gegen Altena die Punkte abgeben (0 : 2). Genauso erging es Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden II), die beim 0 : 1 gegen Altena lange Zeit auf einen Punktgewinn hofften. Diesen sammelten beide Teams aber im direkten Vereinsduell, dass mit einem 0 : 0 Unentschieden leistungsgerecht beendet wurde.

 

Nachwuchsradball am Sonntag in Leeden

U13-Mannschaften empfangen ab 10.00 Uhr Konkurrenz im Stiftsdorf

mw - Tecklenburg-Leeden, den 12.10.2017. Am Sonntag steht beim RSV „Bergeslust“ Leeden der Heimspieltag der jüngsten Radballer im Terminkalender. Ab 10.00 Uhr empfangen die drei U13-Vertretungen des Tecklenburger Radsportvereins die Konkurrenten aus Altena, Oelde und Lippstadt im Stiftsdorf. Besonders motiviert sind dabei Jonas Dölling und Louis Klute (Leeden I), die beim Saisonstart vor vier Wochen krankheitsbedingt passen mussten. Auch Daniel Altevogt und Justus Dölling (Leeden III) wollen den Heimvorteil nutzen, um sich in der Tabelle weiter nach vorne zu schieben. Richtig gut drauf waren in der ersten Spielrunde Pascal Westphal und Ilias Kröner. Die zweite Vertretung des RBL hat gute Chancen, zumindest vorerst die Tabellenspitze zu übernehmen, denn Klassenprimus Suderwich hat an diesem Wochenende spielfrei.

Richtig viel los ist beim RSV Leeden auch schon am Samstag. Gleich fünf Mannschaften aus der Ober- und Landesliga haben schwere Auswärtsaufgaben zu lösen. Für die Oberligisten Volker Schilling / Mario Beck (Leeden II) und Benedikt Morgret / Christoph Kipp (Leeden III) führt die Reise nach Schiefbahn. In der Sporthalle des St. Bernhard-Gymnasiums geht es ab 14.30 Uhr gegen Düsseldorf, Lippstadt und Schiefbahn um die ersten Meisterschaftspunkte. Zeitgleich fahren die drei Landesligateams in Oelde auf die Spielfläche. Auch sie hoffen auf eine gute Form, um gegen Gastgeber Oelde, Holsen und Niedermehnen Aussicht auf Pluspunkte zu haben.

Erfolgreicher Saisonstart für Leedener Bezirksligaradballer

Sascha Borowski und Markus Westphal sammeln 9 Punkte in Lemgo

mw - Tecklenburg-Leeden, den 09.10.2017. Ein tolles Comeback nach mehreren Jahren Wettkampfpause feierten am vergangenen Samstag die Radballer Sascha Borowski und Markus Westphal. Zum ersten Spieltag der Bezirksliga Nord von Nordrhein-Westfalen führte die Reise der beiden Leedener Routiniers ins ostwestfälische Lemgo. Gleich zum Auftakt des Wettbewerbs zeigten sie gegen Gastgeber Lieme ihre Klasse. Mit konsequenter Abwehrarbeit und Spielwitz in der Vorwärtsbewegung dominierten die Tecklenburger die Partie, so dass beim Schlusspfiff ein deutliches 6 : 1 von der Anzeigetafel leuchtete. Auch gegen die zweite Vertretung aus Holsen waren Borowski / Westphal gut aufgelegt. Doch dieses Mal wanderten die Punkte nach ausgeglichenem Match auf das Konto der Widersacher (4 : 5). Gegen Holsen III (3 : 1) und Holsen IV (7 : 1) ließen sie im weiteren Turnierverkauf aber nichts anbrennen, so dass sie sich in der Tabelle mit neun Punkten weit oben einreihten. Am 11. November findet die Saison mit dem nächsten Spieltag ihre Fortsetzung. Dann geht es für die siebte Mannschaft des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Steinhagen (Kreis Gütersloh).

Leeden VII Borowski Westphal

Erfolgreiches Comeback: Sascha Borowski (links) und Markus Westphal (rechts) überzeugen nach mehreren Jahren Wettkampfpause

Nicht so erfolgreich waren am Sonntag die U19-Radballer des RSV Leeden. In Lippstadt mussten Mika Panfilov und Max Laumeyer gegen die vier Vertretungen des RSV Münster antreten. Zwar hielten die Tecklenburger in jeder Partie gut mit. Zählbares in Form von Punkten konnten sie aber nicht einsammeln. Am 03. Dezember haben Max und Mika eine neue Chance, denn dann geht es zur nächsten Spielrunde nach Oberhausen-Osterfeld.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen auf das Saisonhighlight Deutscher Meisterschaft bei den heimischen Radsportvereinen auf Hochtouren. Am Freitag, den 20. Oktober 2017 sind die Einradreigen der SG Antrup-Wechte/Leeden und die Zweitligaradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden in der Arena Süderelbe in Hamburg-Harburg gefordert, denn dann geht es um nationale Titel bzw. den Aufstieg uns Oberhaus.

Leeden I

Aufstiegshoffnung: Thorsten Göpfert (links) und Markus Kuhlage (rechts) wollen ins Oberhaus

Bereits um 08.00 Uhr starten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage ihren Wettkampf mit dem ersten Block im Radball. Direkt im Anschluss (ab ca. 10.00 Uhr) sind auch die Einradmädels das erste Mal in der Disziplin 4er Frauen gefordert, bevor nach einem weiteren Block Radball (ab ca. 12.00 Uhr) die 6er-Einrad-Formation um Medaillen kämpft (ab ca. 13.00 Uhr). Und erneut im Anschluss geht es dann für Thorsten und Markus um die letzten Punkte im Aufstiegskampf.

6er Bundespokal

Mission Deutsche Meisterschaft: Einradreigen der SG Antrup-Wechte/Leeden (hier die 6er Formation beim Bundespokal) kämpfen um nationale Titel

Ein abwechslungsreicher und spannender Radsporttag ist in jedem Fall garantiert. Die Teutoburger Sportlerinnen und Sportler hoffen natürlich auf eine große Unterstützung des heimischen Anhangs.

 

Morgret / Kipp überzeugen im Landesverbandspokal

Leedener Oberligaradballer erkämpfen in Düsseldorf Platz 4

mw - Tecklenburg-Leeden, den 02.10.2017. Gut aufgelegt präsentierten sich am vergangenen Samstag die Oberligaradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden. Zum Landesverbandspokalfinale von Nordrhein-Westfalen führte die Reise für Benedikt Morgret und Christoph Kipp nach Düsseldorf. In der Landeshauptstadt zeigten sie eine tolle Vorstellung, die am Ende mit dem vierten Gesamtrang belohnt wurde.

Zum Auftakt ihrer Vorrundengruppe B trafen Morgret / Kipp auf Ligakonkurrent Schiefbahn II (Holland-Moritz / Templer). Nach ausgeglichener Partie leuchtete am Ende ein knapper 4 : 3 Erfolg von der Anzeigetafel. Gegen Baesweiler II (Bongartz / van Dijk) dominierten die Tecklenburger von Beginn an, so dass der deutliche 4 : 1 Erfolg nicht in Gefahr geriet. Der erhoffte Einzig in die Finalrunde war geschafft. Daran konnte auch die anschließende 3 : 6 Niederlage gegen die ehemaligen WM-Teilnehmer und mehrfachen Deutschlandpokalsieger Wille / Sattler aus Münster nichts ändern.

In der Endrunde mussten Morgret / Kipp gegen das Düsseldorfer Team Kolender / Kühn eine deutliche 1 : 5 Pleite einstecken. Gegen die dritte Vertretung aus Schiefbahn (Pfarr / Kretschmann) warfen die Leedener noch einmal ihre ganze Kampfkraft in den Ring. 5 : 5 lautete am Ende das Ergebnis einer Partie, die von beiden Seiten mit offenem Visier geführt wurde. Im Endklassement reihten sich Morgret / Kipp auf dem tollen vierten Gesamtrang ein, der viel Mut für den Saisonstart in der Oberliga von NRW gibt. Pokalsieger wurden nach 4m-Schießen gegen Düsseldorf Olaf Wille und Willi Sattler aus Münster, die sich dadurch für den Deutschlandpokal der Elite qualifizieren konnten.

Zu ihrem ersten Spieltag in der U15-Klasse reisten die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Oelde. Das vereinsinterne Match der beiden Teutoburger Mannschaften ging zum Auftakt mit 2 : 1 an Malik Stühmeier und Ben Heemann (Leeden I). Auch im weiteren Turnierverlauf zeigten Malik und Ben eine tolle Vorstellung. Münster I ließen sie beim 4 : 1 Erfolg keine Chance. Und auch gegen Oelde II dominierten die Tecklenburger, so dass ein weiterer 3 : 0 Sieg eingefahren werden konnte. Einzig Klassenprimus Oelde I war nicht zu knacken.

Auch Lilly Kähler und Niklas Klute (Leeden II) zeigten ihre ganze Kampfkraft. Zwar mussten sich die jungen Tecklenburger den Mannschaften Oelde I (0 : 5) und Münster I (1 : 5) geschlagen geben. Doch gegen Oelde II (3 : 1) sammelten auch sie ihren ersten Dreier der neuen Saison. Am 03. Dezember geht die Spielzeit für die Leedener U15-Teams in die nächste Runde. Ausrichter ist dann der RSV Münster.

Radball Landesverbandspokal NRW 2017
Endtabelle vom 30.09.2017 in Düsseldorf 

1 RSV Münster I Olaf Wille / Willi Sattler
2 RMSV Düsseldorf I Simon Kolender / Sven Kühn
3 RSC Schiefbahn III Carsten Pfarr / Thore Kretschmann
4 RSV Leeden Christoph Kipp / Benedikt Morgret
5 RSC Schiefbahn I Lars Holland-Moritz / Marcel Templer
6 RSC Schiefbahn II Marcel Schneider / Lukas Eicker
7 RV Baesweiler Oliver Bongartz / Karel van Dijk
8 RSV Münster II Harald Ewels / Ralf Kirchhoff

 

 

Bergeslustnachwuchs meistert Punktspielpremiere

Westphal / Kröner mit 13 Punkten in Schiefbahn / Auch Leeden III einsatzfreudig

mw - Tecklenburg-Leeden, den 18.09.2016. Aufgeregt und sichtlich angespannt starteten die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden am vergangenen Sonntag die Reise nach Schiefbahn. Beim Bundesliganachwuchs aus dem Stadtteil von Willich stand die Meisterschaftspremiere ihrer noch jungen Laufbahn im Terminkalender. Pascal Westphal / Ilias Kröner (Leeden II) und Justus Dölling / Daniel Altevogt (Leeden III) traten gegen die Teams aus Münster, Methler sowie die beiden gastgebenden Vertretungen des RSC Schiefbahn an. Krankheitsbedingt absagen mussten dagegen Jonas Dölling und Louis Klute (Leeden I).

U13

Sichtlich Spaß hatten die jüngsten Radballer des RSV "Bergeslust" Leeden am vergangenen Sonntag bei ihrer Meisterschaftspremiere in der U13-Klasse.
Von links nach rechts: Justus Dölling, Daniel Altevogt, Trainer Markus Westphal, Ilias Kröner und Pascal Westphal

Pünktlich angereist starteten Justus Dölling und Daniel Altevogt gegen Münster in den Wettbewerb. Nach ausgeglichener Partie leuchtete beim Schlusspfiff ein leistungsgerechtes 1 : 1 Unentschieden von der Anzeigetafel. Zwar sollte das der einzige Punktgewinn für die dritte Mannschaft des RBL sein. Doch auch gegen Schiefbahn II (0 : 2), Schiefbahn I (1 : 3) und Methler (0 : 1) agierten sie auf Augenhöhe. Einzig gegen Landesmeister Suderwich fuhren die Leedener öfters hinterher, so dass die deutliche 0 : 10 Niederlage nicht zu verhindern war.

Für Pascal Westphal und Ilias Kröner ging es zu ihrem ersten Punktspiel ausgerechnet gegen das favorisierte Team der SG Suderwich auf die Fläche. Schon in diesem Match wurde die tolle Tagesform der Teutoburger deutlich. Mit Einsatzwillen und Teamgeist trotzten sie den Recklinghäusern ein beeindruckendes 2 : 2 Unentschieden ab. Der erhofft starke Meisterschaftsstart war geglückt. Nervenstärke und eine perfekte Defensivarbeit zeigten die jungen Tecklenburger gegen Methler (1 : 0), Schiefbahn II (1 : 0) und Schiefbahn I (2 : 1). Mit 13 Punkten reihten sich Pascal und Ilias in der Tabelle auf dem 2. Gesamtrang ein.

So zeigte sich auch Trainer Markus Westphal nach der Rückkehr im Stiftsdorf sichtlich zufrieden über das gute Abschneiden seiner Schützlinge, die beim 2. Spieltag am 15. Oktober 2017 ihre Heimspielpremiere feiern werden. Und dann gehen auch Jonas Dölling und Louis Klute das erste Mal auf Punktejagd.

Kalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2