Nachwuchsradballer meistern Feuertaufe vor fremden Publikum

Platz 5 und 6 beim Internationalen Generali-Cup in Schiefbahn

mw - Tecklenburg-Leeden, den 16.05.2017. Zu einem internationalen Kräftemessen reisten am vergangenen Sonntag die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Willich-Schiefbahn. Der Bundesligist vom Niederrhein hatte acht U13-Mannschaften eingeladen, um den Generali-Cup 2017 auszuspielen. Mit dabei waren unter anderem auch drei Teams aus dem Nachbarland Belgien, so dass internationaler Flair in der Sporthalle des St. Bernhard Gymnasiums zu spüren war. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden die Vorrundenpartien ausgetragen, bevor es in der Hauptrunde um die Platzierungen ging.

Louis Klute und Jonas Dölling (Leeden II) begannen in ihrer Gruppe 1 forsch. Lange Zeit hielten die Tecklenburger das Match gegen Genk offen. Doch kurz vor Schluss landeten die Belgier mit einem Konter den entscheidenden 2 : 1 Siegtreffer. Die verlorenen Punkte erkämpften sich Louis und Jonas im Anschluss gegen Schiefbahn I. Mit tollen Angriffen setzten sie das Tor der Gastgeber unter Druck, so dass beim Schlusspfiff ein deutlicher 4 : 1 Erfolg von der Anzeigetafel leuchtete. Auch gegen Beringen zeigten sie zum Abschluss der Vorrunde eine tolle Teamleistung, auch wenn die Zähler am Ende auf das Konto der Belgier wanderten (0 : 3).

Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden I) übernahmen in ihrem ersten Vorrundenspiel der Gruppe zwei gegen Altena von Beginn an die Initiative. Die konsequente Abwehrarbeit von Ilias im Feld und die erstklassigen Paraden von Pascal im Tor sorgten für einen verdienten 2 : 1 Sieg gegen die Sauerländer. Keine Chance hatten die Tecklenburger im Anschluss bei der 0 : 9 Niederlage gegen das körperlich und spielerisch überlegene Duo aus Gent. Zum Abschluss der Vorrunde gegen Schiefbahn II haderten Ilias und Pascal mit ihrer Chancenverwertung, so dass sie mit 1 : 3 die Punkte abgeben mussten.

Schiefbahn

In Spiel um Platz fünf standen sich die beiden Leedener Teams in einem vereinsinternen Duell gegenüber. Louis und Jonas hatten hier die besseren Kraftreserven. Mit einem 4 : 0 Sieg sicherten sie sich den fünften Gesamtrang. Doch auch Pascal und Ilias zeigten sich bei der abschließenden Siegerehrung und Platz sechs gut gelaunt. Der Turniersieg sicherte sich das favorisierte Team aus Gent, das sich in den Finalspielen ohne Gegentor gegen Schiefbahn II, Beringen und Genk durchsetzen konnte. Für beide RBL-Mannschaften geht es nun in die Sommerpause, bevor im Herbst die Vorbereitung auf ihre Meisterschaftspremiere in der U13-Liga startet.

Internationaler Generali-Cup 2017 in Willich-Schiefbahn
Endtabelle vom 14.05.2017

1. Gent Belgien Wout Oosterlinck / Victor Heirbrant
2. Schiefbahn II Deutschland Mats Quint / Oliver Zunec
3. Beringen Belgien Mathias Coenen / Ibe Croimans
4. Genk Belgien Jenthe Giehlen / Arne Gabriels
5. Leeden II Deutschland Louis Klute / Jonas Dölling
6. Leeden I Deutschland Pascal Westphal / Ilias Kröner
7. Schiefbahn I Deutschland Lukas Lank / Ben Juckenhöfel
8. Altena Deutschland Jakeen Bajric / Elias Sperschneider

 

 

Leedener Radballer feiern doppelt

„Bergeslust“ im nächsten Jahr mit zwei Mannschaften in der Oberliga

mw - Tecklenburg-Leeden, den 08.05.2017. Der RSV „Bergeslust“ Leeden darf für ein weiteres Jahr in der Oberliga von Nordrhein-Westfalen planen. Und das gleich doppelt. Denn beim Relegationsturnier am Samstag vor eigenem Publikum sicherten sich Volker Schilling / Mario Beck (Leeden IV) und Christoph Kipp / Benedikt Morgret (Leeden II) die ersten beiden Plätze, so dass sie gemeinsam in der kommenden Saison in der höchsten Spielklasse von Nordrhein-Westfalen auf Punktejagd gehen dürfen.

Das Kräftemessen in der Sporthalle der Gundschule Stift litt unter der verletzungsbedingten Absage von Suderwich (Recklinghausen). Das Tagesprogramm reduzierte sich dadurch auf sechs Partien. Die Vertretungen des RSV „Bergeslust“ Leeden hatten trotzdem nicht mit einem Doppelerfolg gerechnet, denn die Widersacher aus Baesweiler und Oelde hatten ihrerseits die beiden Tickets für die Oberliga fest ins Visier genommen.

Schilling / Beck starteten mit einem starken 5 : 3 Auftaktsieg im vereinsinternen Duell gegen Kipp / Morgret in das Turnier. Den Aufstieg perfekt machten sie direkt im Anschluss, denn Baesweiler (Hammerer / Kosub) wurde beim 4 : 2 Sieg die Grenzen aufgezeigt. Mit einem starken 3 : 1 Abschlusserfolg über Oelde (Overbeck / Averbeck) sicherten sich die Verbandsligadritten den ungeschlagenen Tagessieg, ein großer Erfolg der Tecklenburger Routiniers.

Auch Christoph Kipp und Benedikt Morgret wollten dieser starken Leistung nicht nachstehen. Nach ihrer knappen Auftaktniederlage gegen ihre Vereinskameraden bewiesen die Teutoburger starke Nerven. Oelde konnte dank einer vorzüglichen Teamleistung ein leistungsgerechtes 3 : 3 Unentschieden abgerungen werden. So kam es zum Endspiel um den zweiten Platz gegen Baesweiler. Mit großem Einsatzwillen und einer Menge Spielwitz dominierten Kipp / Morgret das Match, so dass beim Schlusspfiff ein viel umjubeltes 4 : 1 von der Anzeigetafel leuchtete. Der Doppelsieg der RBL-Teams war perfekt. Mit einem gemütlichen Beisammensein wurde der erfolgreiche Saisonabschluss bis weit in die Abendstunden gefeiert.

Relegation zur Oberliga NRW
Endtabelle vom 06.05.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RSV Leeden IV Schilling / Beck 4 4 0 0 12 17 : 06 11
RSV Leeden II Morgret / Kipp 4 2 1 1 7 15 : 09 06
RV Baesweiler II Hammerer / Kosub 4 2 0 2 6 11 : 09 02
RSV Oelde I Overbeck / Averbeck 4 1 1 2 4 10 : 09 -01
SG Suderwich I Hering / Hering 4 0 0 4 0 00 : 20 -20

 

 

Relegationsturnier zur Radball-Oberliga in Leeden

Bergeslust-Teams empfangen am Samstag ab 14.00 Uhr Konkurrenz im Stiftsdorf

mw - Tecklenburg-Leeden, den 04.05.2017. Nachdem die Verbands- und Landesligaradballer am vergangenen Wochenende um die letzten Plätze in der kommenden Verbandsligasaison gekämpft haben, wird am kommenden Samstag die Frage geklärt, wer im nächsten Jahr in der Oberliga auf Punktejagd gehen darf. Beim Relegationsturnier zur höchsten Spielklasse von Nordrhein-Westfalen genießen die beiden Vertretungen des RSV „Bergeslust“ Leeden ab 14.00 Uhr Heimrecht. Während Benedikt Morgret und Christoph Kipp (Leeden II) den nachträglichen Klassenerhalt in der Oberliga ins Visier genommen haben, hoffen ihre Vereinskameraden Volker Schilling und Mario Beck als Tabellenzweite der Verbandsliga auf den Aufstieg. Mindestens Platz zwei muss an diesem Nachmittag erspielt werden. Die Teutoburger hoffen auf eine große Unterstützung des heimischen Anhangs, denn mit Baesweiler, Oelde und Suderwich warten spiel- und kampfstarke Gegner.

 

Verbandsligaradballer verpassen Klassenerhalt

Dominic Böhnke und Udo Kähler belegen beim Relegationsturnier Rang 3

mw - Tecklenburg-Leeden, den 02.05.2017. Dominic Böhnke und Udo Kähler vom Radsportverein „Bergeslust“ Leeden verpassten am vergangenen Wochenende den nachträglichen Klassenerhalt in der Verbandsliga von Nordrhein-Westfalen. In Stemwede-Levern belegten die beiden Teutoburger beim Relegationsturnier hinter Suderwich (Recklinghausen) und Düsseldorf den dritten Gesamtrang, womit das erhoffte Ticket für die zweithöchste Spielklasse von NRW verpasst wurde.

Zu Beginn des Wettbewerbs kamen Böhnke / Kähler überhaupt nicht in Tritt. Fehlende Aggressivität in der Rückwärtsbewegung und Ungenauigkeiten im Spielaufbau zeichneten sich für die unnötig hohe 2 : 6 Auftaktniederlage gegen Gastgeber Niedermehnen verantwortlich. Auch gegen Turnierfavorit Suderwich waren die Angriffe zu schwach, um das Tor vom ehemaligen Bundesligaspieler Jörg Eichler ernsthaft in Gefahr zu bringen (Endstand 0 : 4). Erst gegen Holsen I, das mit Ersatz in der Festhalle Levern angereist war, zeigten Böhnke / Kähler einen Formanstieg. Mit 4 : 3 konnte der erste Dreier verbucht werden. Ihre beste Partie lieferten die Leedener im Anschluss gegen Düsseldorf IV (Kühn / Schmitz). Nach aufopferungsvollem Einsatz und tollem Teamgeist gelang Udo Kähler mit dem Schlusspfiff der verdiente 4 : 4 Ausgleichstreffer.

Mit dem abschließenden 3 : 1 Sieg über das junge Team aus Münster (Christopher Wille / Clemens Köster) und einem kampflosen Dreier über Schiefbahn, das verletzungsbedingt nicht angereist war, schoben sich Böhnke / Kähler hinter Suderwich und Düsseldorf auf den dritten Gesamtrang, so dass sie in der kommenden Saison in der Landesliga auf Torejagd gehen müssen.

Radball-Relegation zur Verbandsliga NRW
Endtabelle vom 29.04.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
1 SG Suderwich II Kunsch / Eichler 6 6 0 0 18 29 : 07 22
2 RMSV Düsseldorf IV Kühn / Schmitz 6 4 1 1 13 34 : 21 13
3 RSV Leeden III Kähler / Böhnke 6 3 1 2 10 19 : 19 0
4 RSV Münster I Wille / Köster 6 3 0 3 9 25 : 20 5
5 RSC Niedermehnen I Mösemeyer / Wulf 6 3 0 3 9 22 : 25 -3
6 RSV Holsen I Niederbröker / Ostermöller 6 1 0 5 3 17 : 24 -7
7 RSC Schiefbahn VI Teubner / Hendricks 6 0 0 6 0 0 : 30 -30


 

Göpfert / Kuhlage erkämpfen 7 Punkte in Denkendorf

RSV „Bergeslust“ Leeden behauptet 2. Tabellenplatz in der 2. Bundesliga

mw – Tecklenburg-Leeden, den 01.05.2017. Eine starke Leistung zeigten die Leedener Radballer Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage beim Rückrundenauftakt der 2. Bundesliga am vergangenen Samstag in Denkendorf (Baden-Württemberg). Rechtzeitig angereist starteten die Tecklenburger Radakrobaten um 14.00 Uhr gegen Bundesligaabsteiger Kassel-Nordshausen in den Wettbewerb. In einer von Taktik geprägten Partie mussten die Leedener lange Zeit geduldig warten. Doch eine Tempoverschärfung Mitte der zweiten Hälfte brachte den am Ende verdienten 3 : 1 Auftaktsieg, der viel Selbstvertrauen für den weiteren Tag bringen sollte.

Gegen Leimen (Doroftei / Heil) waren Göpfert / Kuhlage ebenfalls gut aufgelegt. Doch dieses Mal haderten die Bergeslustakteure mit ihrer Chancenverwertung und der schwachen Ausbeute bei den eigenen Standardsituationen. So war die 2 : 3 Niederlage nicht zu verhindern.

Von diesem Rückschlag ließen sich die Teutoburger aber nicht aus der Ruhe bringen. Denkendorf II (Weinert / Notheis) hatte zum Auftakt mit zwei blitzsauberen Siegen über die eigene Dritte und Iserlohn für Aufsehen gesorgt. Doch mit einer tollen Teamleistung und unermüdlichem Einsatzwillen boten Göpfert / Kuhlage den spielstarken Gastgebern Paroli. Beim Schlusspfiff leuchtete ein leistungsgerechtes 4 : 4 Unentschieden von der Anzeigetafel.

Zum Abschluss ließen es die Leedener dann gegen Denkendorf III (Schenk / Stahl) richtig krachen. Mit Spielwitz und tollen Offensivaktionen brachten sie das Gehäuse der Südwestdeutschen immer wieder in Bedrängnis. Mit 6 : 1 feierten Göpfert / Kuhlage einen wahren Kantersieg und gleichzeitig einen tollen Abschluss eines langen Nachmittags.

In der Tabelle rangiert das Leedener Duo auch weiterhin hinter Spitzenreiter Mainz-Hechtsheim auf dem herausragenden zweiten Gesamtrang. Diesen wollen Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage am 27. Mai 2017 erfolgreich verteidigen. Dann geht es zur fünften Spielrunde in die Großsporthalle nach Klein-Gerau (Hessen).

Radball 2-Bundesliga Mitte Saison 2016 / 2017
Tabelle nach dem 4. Spieltag am 29.04.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore     Diff.
RV Hechtsheim 14 11 1 2 34 44 : 25 19
RSV Leeden 15 9 4 2 31 76 : 47 29
RC Iserlohn 2 14 8 2 4 26 56 : 47 9
RKV Denkendorf 2 15 6 5 4 23 71 : 55 16
RV Bolanden 15 7 1 7 22 44 : 48 -4
RMSV Klein-Gerau 15 6 3 6 21 50 : 45 5
SV Nordshausen 15 6 3 6 21 44 : 41 3
RSG Ginsheim 1 15 6 3 6 21 47 : 52 -5
RSV Leimen 14 6 2 6 20 43 : 49 -6
10  RKV Denkendorf 3 15 4 3 8 15 50 : 65 -15
11  RSG Ginsheim 2 15 2 2 11 8 36 : 62 -26
12  RV Laubach 14 2 1 11 7 34 : 59 -25


Kalender

Juli 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5