RV Etelsen gewinnt Klaus-Göpfert-Pokal in Leeden

Niedersächsischer Traditionsverein dominiert 10. Ausspielung – RSV Leeden auf Platz 3

mw - Tecklenburg-Leeden, den 11.06.2017. Christian Junge und Stefan Vesper heißen die Sieger des diesjährigen Klaus-Göpfert-Pokals in Leeden. Am vergangenen Samstag setzten sich die routinierten Radballer des RV Etelsen gegen ihre Konkurrenten durch und übernahmen am frühen Abend verdient die begehrte Trophäe. Die Leedener Alexander Peters und Jannis Heese hatte nicht ihren besten Tag erwischt. Hinter Münster mussten sie sich mit dem dritten Platz zufrieden geben.

Nach der Vorstellung aller Mannschaften durch den 1. RBL-Vorsitzenden Manfred Göpfert begann das Turnier gleich mit einer kleinen Überraschung. Die U19-Nachwuchsspieler Christopher Wille und Ben Perk vom RSV Münster, gecoacht vom mehrmaligen WM-Teilnehmer und LIMA-Goldpokalsieger Olaf Wille, zeigten gegen das Gastgeberteam Peters / Heese eine tolle Leistung, die mit einem 4 : 2 Sieg belohnt wurde. Die Leedener erholten sich aber schnell von diesem Rückschlag. Mit einem furiosen 9 : 2 Kantersieg über Holsen (Niederbröker / Ostermöller) und einem hart umkämpften 5 : 4 Erfolg über Suderwich (Kunsch / Katzwinkel) sammelten die Teutoburger ihre ersten Pluspunkte.

Turnierfavorit Etelsen startete derweil mit einem holprigen 4 : 3 gegen Holsen, zeigte dann beim anschließenden 5 : 0 gegen Suderwich seine ganze Klasse. Da auch Münster gegen Suderwich (6 : 3) und Holsen (7 : 6) in der Erfolgsspur blieb, kam es im Spiel 8 zum ersten „Endspiel“, denn Münster als auch Etelsen waren bis dahin ungeschlagen. In diesem Match brillierten die jungen Münsteraner mit tollen Offensivaktionen. Doch am Ende gab die Erfahrung der Etelser den Ausschlag zum 8 : 6 Erfolg der Niedersachsen.

Siegerehrung

Den Turniersieg perfekt machten Junge / Vesper zum Abschluss mit einem beeindruckenden 5 : 0 Sieg gegen Leeden. Bei der Siegerehrung übernahmen die Verdener freudestrahlend die Trophäe aus den Händen von Pokalstifter Klaus Göpfert. Über Rang zwei freuten sich Christopher Wille und Ben Perk aus Münster, gefolgt von dem Leedener Team und den Mannschaften aus Holsen und Suderwich. Mit einem kleinen Grillabend wurde das Turnier in guter Stimmung abgeschlossen.

Etelsen

Klaus-Göpfert-Pokal 2017
Endtabelle vom 10. Juni 2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RV Etelsen Christian Junge / Stefan Vesper 4 4 0 0 12 22 : 09 13
RSV Münster Christopher Wille / Ben Perk 4 3 0 1 09 23 : 19 04
RSV Leeden Alexander Peters / Jannis Heese 4 2 0 2 06 16 : 15 01
RSV Holsen Werner Niederbröker / Jörg Ostermöller 4 0 1 3 01 15 : 24 -09
SG Suderwich Felix Kunsch / Jörg Katzwinkel 4 0 1 3 01 11 : 20 -09

 

 

10. Klaus-Göpfert-Pokal am Samstag in Leeden

Radball-Turnier des RSV „Bergeslust“ startet um 13.00 Uhr

mw - Tecklenburg-Leeden, den 06.06.2017. Am kommenden Samstag richtet der RSV „Bergeslust“ Leeden zum 10. Mal den Klaus-Göpfert-Pokal aus. Ab 13.00 Uhr fahren sechs ambitionierte Mannschaften auf die Fläche, um die begehrte Trophäe auszuspielen. Die blauweißen Farben des heimischen Radsportvereins vertreten dabei Jannis Heese und Alexander Peters. Die Tecklenburger hoffen auf eine gute Tagesform, um nach 2013 den erneuten Turniersieg feiern zu können.

Das Teilnehmerfeld ist bunt gemischt. Als jüngstes Team reisen Christopher Wille und Clemens Köster aus Münster ins Stiftsdorf. Die Domstädter waren bis zuletzt in der U19-Klasse aktiv. Das Turnier im Teutoburger Wald wollen die beiden Nachwuchsspieler nutzen, um sich auf eine spannende erste Meisterschaftssaison bei den Senioren vorzubereiten. Gecoacht werden sie dabei von Vater Olaf Wille. Der mehrfache WM-Teilnehmer und LIMA-Goldpokalsieger kennt die Leedener Sporthalle aus dem Effeff und wird dem Nachwuchsteam so manchen Tipp geben können.

Deutlich erfahrener als das junge Duo aus Münster sind Rolf Berkemeier und Dennis Linke vom RV Methler. Nach Platz fünf vor zwei Jahren und dem dritten Platz 2016 wollen die Männer vom Kamener Kreuz dieses Mal endlich den Sieg beim Klaus-Göpfert-Pokal feiern. Ihre gute Form zeigten sie zuletzt beim Saisonfinale in der Landesliga Nord, als sie mit dem sechsten Gesamtrang den souveränen Klassenerhalt sicherten.

Peters Heese2

Alexander Peters (links) und Jannis Heese (rechts) freuen sich auf zahlreiche Zuschauer beim diesjährigen Klaus-Göpfert-Pokal

Ebenfalls in der Landesliga Nord aktiv ist der RV Holsen, der beim Pokalturnier in Leeden mit Werner Niederbröker und Jörg Ostermöller antreten wird. Vor fünf Wochen scheiterte das Team aus dem Ortsteil von Bünde nur knapp am Aufstieg in die Verbandsliga. An diesem Wochenende soll nach 2014 der zweite Sieg beim Klaus-Göpfert-Pokal gelingen.

Ein gern gesehener Gast im Tecklenburger Land ist die SG Suderwich. Seit der Wiederaufnahme des Klaus-Göpfert-Pokals 2013 waren die Recklinghäuser bei jeder Ausspielung dabei. Dieses Mal gehen Jörg Katzwinkel und Felix Kunsch an den Start.

Aus dem Landkreis Verden wird mit dem RV Etelsen ein großer Name im Radsport im Stiftsdorf erwartet. Der niedersächsische Traditionsverein sorgte in den letzten Jahren vor allem als Deutscher Serienmeister im Frauen-Radpolo für Aufsehen. Aber auch im Radball konnten schon diverse Erfolge gefeiert werden, zuletzt im Vorjahr der Aufstieg in die Verbandsliga. Jesko Winkelmann und Christian Junge werden alles daran setzen, den Klaus-Göpfert-Pokal mit nach Nord-Niedersachsen zu nehmen,

Und was machen die Lokalmatadoren Jannis Heese und Alexander Peters? Das Leedener Team kann beruflich bedingt nur wenig miteinander trainieren. Umso höher ist der Klassenerhalt in der Landesliga Nord einzustufen. 2013 konnten Heese / Peters den Klaus-Göpfert-Pokal für sich entscheiden. Damit das auch dieses Mal gelingt, hoffen sie auf eine große Unterstützung des heimischen Anhangs.

 

Rückschlag in der 2. Radball-Bundesliga

RSV „Bergeslust“ Leeden bleibt ersatzgeschwächt ohne Punkte in Klein-Gerau

mw – Tecklenburg-Leeden, den 29.05.2017. Unter keinem guten Stern stand für den Radsportverein „Bergeslust“ Leeden der 5. Spieltag in der 2. Radball-Bundesliga. Am vergangenen Samstag führte die Reise ins hessische Klein-Gerau. Markus Kuhlage musste dabei auf seinen etatmäßigen Außenspieler Thorsten Göpfert verzichten. Gemeinsam mit Oberligist Benedikt Morgret traten die Tecklenburger den aussichtslosen Kampf gegen die Spitzenteams der Liga an.

Schon vor dem ersten Anpfiff war klar, dass durch die Umstellung die Aussichten auf ein Erfolgserlebnis sehr gering waren. Und so kam es auch. Zwar zeigten Kuhlage / Morgret eine tolle kämpferische Leistung. Die spielerische Dominanz der Widersacher wurde damit aber nicht ausgeglichen. Bereits gegen NRW-Konkurrent Iserlohn (1 : 5) und das rheinland-pfälzische Duo aus Bolanden (2 : 6) mussten die Leedener deutliche Niederlagen einstecken. Auch Spitzenreiter Mainz-Hechtsheim (1 : 7) und Gastgeber Klein-Gerau (1 : 6) waren trotz aufopferungsvollem Einsatz der Bergeslustspieler eine Nummer zu groß. Ohne Punktgewinn mussten die Leedener die Heimreise ins Stiftsdorf antreten.

Als die Ergebnisse vom Parallelspieltag in Leimen (Baden-Württemberg) eintrafen, hatten die Teutoburger aber wieder ein Lächeln im Gesicht. Trotz der Nullnummer verteidigten sie mit Tabellenplatz drei die Chance auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga. Zudem konnte der vorzeitige Klassenerhalt gesichert werden. Nach den turbulenten Vorjahren mit Zittermomenten bis zum Schluss eine tolle Leistung der Bergeslustspieler, die sich nun ganz auf das Saisonfinale am 24. Juni in Iserlohn konzentrieren können. Dann soll in Stammbesetzung eine starke Saison mit der Qualifikation zur Aufstiegsrunde belohnt werden.

Radball 2. Bundesliga Saison 2016 / 2017
Tabelle nach dem 5. Spieltag am 27.05.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RV Hechtsheim 18 14 1 3 43 63 : 37 26
RKV Denkendorf 2 18 9 5 4 32 83 : 57 26
RSV Leeden 19 9 4 6 31 81 : 71 10
RV Bolanden 18 10 1 7 31 55 : 53 2
RMSV Klein-Gerau 19 9 3 7 30 65 : 54 11
RSV Leimen 18 9 2 7 29 59 : 52 7
RC Iserlohn 2 18 9 2 7 29 65 : 59 6
RSG Ginsheim 1 18 8 3 7 27 55 : 60 -5
SV Nordshausen 18 7 3 8 24 54 : 48 6
10  RKV Denkendorf 3 19 5 3 11 18 61 : 82 -21
11  RV Laubach 18 4 1 13 13 47 : 69 -22
12  RSG Ginsheim 2 19 2 2 15 8 36 : 82 -46

Spitzenspiele in der 2. Radball-Bundesliga in Klein-Gerau

Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage wollen 2. Tabellenplatz verteidigen

mw - Tecklenburg-Leeden, den 23.05.2017. Die 2. Radball-Bundesliga neigt sich so langsame dem Saisonende entgegen. Zur vorletzten Spielrunde reisen die Leedener Radakrobaten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage am Samstag nach Klein-Gerau. Wahre Spitzenspiele sind ab 14.00 Uhr vorprogrammiert. Gleich sechs der sieben besten Teams der Liga treffen in der Untermainebene aufeinander, während beim Parallelspieltag in Leimen (Baden-Württemberg) eher der Abstiegskampf im Vordergrund steht. Göpfert / Kuhlage wollen sich gegen die starke Konkurrenz behaupten und den 2. Tabellenplatz erfolgreich verteidigen.

Für das Bergeslustduo geht es zum Auftakt gegen den Tabellendritten aus Iserlohn (Schön / Pannach) auf die Fläche, bevor mit den ehemaligen Vize-Europameistern der U19-Klasse Patrick und Matthias Mergel aus Bolanden ein besonders spielstarker Widersacher wartet. In der zweiten Turnierhälfte steigt dann das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Mainz-Hechtsheim (Rauch / Stenner). Und auch zum Abschluss müssen die Tecklenburger hellwach sein, denn Gastgeber Klein-Gerau (Gerbig / Scholz) will den Heimvorteil nutzen und den entscheidenden Angriff auf die Aufstiegsrundenplätze starten. Das Bergeslustduo wird rechtzeitig anreisen, um bestens vorbereitet die Angriffe der Konkurrenz verteidigen zu können.

 

Nachwuchsradballer meistern Feuertaufe vor fremden Publikum

Platz 5 und 6 beim Internationalen Generali-Cup in Schiefbahn

mw - Tecklenburg-Leeden, den 16.05.2017. Zu einem internationalen Kräftemessen reisten am vergangenen Sonntag die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Willich-Schiefbahn. Der Bundesligist vom Niederrhein hatte acht U13-Mannschaften eingeladen, um den Generali-Cup 2017 auszuspielen. Mit dabei waren unter anderem auch drei Teams aus dem Nachbarland Belgien, so dass internationaler Flair in der Sporthalle des St. Bernhard Gymnasiums zu spüren war. Aufgeteilt in zwei Gruppen wurden die Vorrundenpartien ausgetragen, bevor es in der Hauptrunde um die Platzierungen ging.

Louis Klute und Jonas Dölling (Leeden II) begannen in ihrer Gruppe 1 forsch. Lange Zeit hielten die Tecklenburger das Match gegen Genk offen. Doch kurz vor Schluss landeten die Belgier mit einem Konter den entscheidenden 2 : 1 Siegtreffer. Die verlorenen Punkte erkämpften sich Louis und Jonas im Anschluss gegen Schiefbahn I. Mit tollen Angriffen setzten sie das Tor der Gastgeber unter Druck, so dass beim Schlusspfiff ein deutlicher 4 : 1 Erfolg von der Anzeigetafel leuchtete. Auch gegen Beringen zeigten sie zum Abschluss der Vorrunde eine tolle Teamleistung, auch wenn die Zähler am Ende auf das Konto der Belgier wanderten (0 : 3).

Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden I) übernahmen in ihrem ersten Vorrundenspiel der Gruppe zwei gegen Altena von Beginn an die Initiative. Die konsequente Abwehrarbeit von Ilias im Feld und die erstklassigen Paraden von Pascal im Tor sorgten für einen verdienten 2 : 1 Sieg gegen die Sauerländer. Keine Chance hatten die Tecklenburger im Anschluss bei der 0 : 9 Niederlage gegen das körperlich und spielerisch überlegene Duo aus Gent. Zum Abschluss der Vorrunde gegen Schiefbahn II haderten Ilias und Pascal mit ihrer Chancenverwertung, so dass sie mit 1 : 3 die Punkte abgeben mussten.

Schiefbahn

In Spiel um Platz fünf standen sich die beiden Leedener Teams in einem vereinsinternen Duell gegenüber. Louis und Jonas hatten hier die besseren Kraftreserven. Mit einem 4 : 0 Sieg sicherten sie sich den fünften Gesamtrang. Doch auch Pascal und Ilias zeigten sich bei der abschließenden Siegerehrung und Platz sechs gut gelaunt. Der Turniersieg sicherte sich das favorisierte Team aus Gent, das sich in den Finalspielen ohne Gegentor gegen Schiefbahn II, Beringen und Genk durchsetzen konnte. Für beide RBL-Mannschaften geht es nun in die Sommerpause, bevor im Herbst die Vorbereitung auf ihre Meisterschaftspremiere in der U13-Liga startet.

Internationaler Generali-Cup 2017 in Willich-Schiefbahn
Endtabelle vom 14.05.2017

1. Gent Belgien Wout Oosterlinck / Victor Heirbrant
2. Schiefbahn II Deutschland Mats Quint / Oliver Zunec
3. Beringen Belgien Mathias Coenen / Ibe Croimans
4. Genk Belgien Jenthe Giehlen / Arne Gabriels
5. Leeden II Deutschland Louis Klute / Jonas Dölling
6. Leeden I Deutschland Pascal Westphal / Ilias Kröner
7. Schiefbahn I Deutschland Lukas Lank / Ben Juckenhöfel
8. Altena Deutschland Jakeen Bajric / Elias Sperschneider

 

 

Kalender

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30