Internationaler Amazone-Cup als Zuschauermagnet

RSV „Bergeslust“ Leeden freut sich über großes Interesse - Pokalsieg für Belgien

mw - Tecklenburg-Leeden, den 02.04.2017. Ein wahrer Zuschauermagnet war am vergangenen Samstag die 38. Ausspielung des int. Radball-Turniers in Tecklenburg-Leeden. Sechs Mannschaften aus fünf Nationen gingen pünktlich um 11.00 Uhr auf die Spielfläche der Grundschule Stift, um den Amazone-Cup 2017 auszuspielen. Verdiente Sieger wurden am späten Nachmittag Brecht Damen und Niels Dirikx aus Beringen. Die belgischen Meister dominierten das Turniergeschehen, gewannen vier ihrer fünf Partien und mussten nur gegen die Schweizer aus Möhlin ein Unentschieden hinnehmen. Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom heimischen RSV „Bergeslust“ Leeden zeigten eine couragierte Leistung, die am Ende hinter Österreich mit dem dritten Rang belohnt wurde.

Gleich in der Auftaktpartie zwischen Möhlin (Bianco / Lützelschwab) und Beringen wurde deutlich, dass an diesem Tag hochklassiger Radsport präsentiert wurde. Beide Teams schenkten sich nichts und verließen beim Schlusspfiff mit einem leistungsgerechten 4 : 4 Unentschieden die Spielfläche. Dass dies der einzige Punktverlust für die Belgier an diesem Tag sein sollte, ahnte wohl noch niemand. Die Leedener Radakrobaten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage starteten mit starken Siegen über Tschechien (Hrdlicka / Stanek) und dem bayrischen Team aus Stein (Mlady / Birkner) in den Wettbewerb. Auch Turnierfavorit Österreich (Bachmann / Feurstein) hatte beim kampfstarken 3 : 1 Auftakterfolg über Stein alles im Griff, musste dann aber gegen Belgien mit 3 : 5 die entscheidende Niederlage verkraften. Für eine kleine Überraschung sorgte Svitavka (Tschechien) gegen Möhlin, denn Jiri Hrdlicka und Roman Stanek gewannen mit 6 : 4 gegen das routinierte Team aus der Schweiz.

Zu Beginn der Hauptveranstaltung sah es nach einem Vierkampf um den diesjährigen Pokalgewinner aus. Nach einer gut 30-minütigen Pause, in der sich sowohl die Zuschauer als auch die Spieler bei Suppe, Brötchen und Kuchen die nötige Kraft für den Nachmittag holen konnten, wurden die Mannschaften der Reihe nach namentlich vorgestellt. Und natürlich durften auch die Nationalhymnen bei der sehr gut organisierten Veranstaltung nicht fehlen.

Im ersten Spiel der Hauptveranstaltung kam es dann zum Showdown der Leedener gegen das spielstarke Team aus Österreich. Es entwickelte sich eine enge Partie, die bis kurz vor dem Ende offen stand. Doch dann sorgte ein präziser Eckball für den 6 : 5 Sieg für die Alpenländer. Auch gegen den späteren Turniersieger aus Belgien agierten die Tecklenburger auf Augenhöhe. Doch erneut wanderten mit 3 : 4 die Punkte auf das Konto der Widersacher. Damit war für das Bergeslustteam die erfolgreiche Pokalverteidigung nicht mehr machbar. Beringen dagegen schraubte mit diesem Dreier das Punktekonto auf 10 Zähler, so dass der abschließende 1 : 0 Zittersieg über Stein den erhofften Pokalsieg vor Österreich bedeutete. Jubelnd fielen sich Brecht Damen und Niels Dirikx in die Arme und übernahmen bei der anschließenden Siegerehrung durch Bürgermeister Stefan Streit und den Leedener Vereinsvorsitzenden Manfred Göpfert die begehrte Trophäe.

Siegerehrung

Wie von den letzten Jahren gewohnt konnte auch das Rahmenprogramm beim Amazone-Cup 2017 überzeugen. Im Vormittagsblock zeigten die Nachwuchsradballer des RSV Leeden unter der Leitung der Trainer Markus Westphal und Udo Kähler ihr Erlerntes der letzten Monate. In der Hauptveranstaltung waren es die RBL-Minis, die mit einer gelungenen Darbietung auf ihren Einrädern für Beifall vom fachkundigen Publikum sorgten. Zum Highlight wurde jedoch der Auftritt der SG Antrup-Wechte/Leeden. Die jungen Damen hatten zusammen mit ihren Trainerinnen Meike Weikert und Mario Brüggemann eine sagenhafte Fantasiegeschichte für den Amazone-Cup einstudiert, die für Standing-Ovation bei den Zuschauern sorgte.

Der 1. Vorsitzende des RSV „Bergeslust“ Leeden Manfred Göpfert bedankte sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern aber auch bei allen Helferinnen und Helfern rund um den Amazone-Cup für ihren Einsatz. Mit einer gelungenen Pokalparty im vereinseigenen Clubhaus des RSV Leeden wurde im Anschluss bis weit in die Nacht der Amazone-Cup 2017 gefeiert.

Endtabelle Internationaler Amazone-Cup 2017
Tabelle vom 01.04.2017

1. Belgien HZG Beringen Brecht Damen / Niels Dirikx 25 : 15 13
2. Österreich SG Sulz/Dornbirn Kevin Bachmann / Stefan Feurstein 26 : 16 12
3. Deutschland RSV Leeden Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage 23 : 21 07
4. Deutschland RMC Stein Robert Mlady / Michael Birkner 16 : 17 06
5. Tschechien SC Svitavka Roman Stanek / Jiri Hrdlicka 19 : 34 03
6. Schweiz VCR Möhlin Renato Bianco / Stefan Lützelschwab 21 : 27 02

 

 

Amazone-Cup-Splitter 2017

Tecklenburg-Leeden. Am Samstag ab 11:00 Uhr rollt im Tecklenburger Ortsteil Leeden wieder der Ball und die Radakrobaten werden schwitzen. Der Internationale Amazone-Cup wird in der Sporthalle neben dem Kindergarten und der Grundschule ausgespielt. Mannschaften aus fünf Nationen wollen die Statue gewinnen. Pokalverteidiger sind die Lokalmatadoren Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom RSV „Bergeslust“ Leeden.

Kommissäre: Als Schiedsrichter, seit einigen Jahren vom Bund Deutscher Radfahrer in Kommissäre umbenannt, fungieren Tazuya Degen aus der Schweiz sowie der Leedener Sportkamerad Hartmut Beck. Die Sportliche Leitung der Veranstaltung liegt beim 2. RBL-Vorsitzenden Uwe Hehmann.

Service: Die RBL Bistro Crew sorgt in abwechselnden Gruppen für einen umfangreichen Service und über den ganzen Tag für Speisen und Getränke. Die heimische Küche kann also kalt bleiben. Für das Kuchenbüfett ist ebenfalls gesorgt, so braucht niemand „Hungern und Dürsten“.

Eintritt: Der Eintritt zum Amazone-Cup ist wie aus den Vorjahren bekannt frei.

Parkplätze: Besucher mit dem Auto werden gebeten, den Wanderparkplatz am Friedhof zu nutzen. Des Weiteren sind bei der ehemaligen Kreissparkasse und am Stiftshof Parkmöglichkeiten vorhanden. Der Sanitätsdienst weist darauf hin, dass die Rettungswege an der Turnhalle frei bleiben müssen.

Organisation: Mit dem Mikrofon begleitet Mario Wallenhorst die Zuschauer durch den Tag und liefert wissenswerte Informationen rund um die Mannschaften und das Turnier. Das Kampfgericht wird gebildet durch Ingo Lenz und Klaus Göpfert. Unterstützt von der Crew in der Technik sowie zahlreichen Helferinnen und Helfern im Hintergrund wird den Gästen aus dem In- und Ausland ein sicherlich angenehmer Tag bereitet.

Teilnehmende Mannschaften:

Beringen - Belgien - Brecht Damen / Niels Dirikx:
Mehrfacher Belgischer Meister und Pokalsieger - 6. Platz Weltmeisterschaft 2016

SG Sulz / Dornbirn - Österreich - Kevin Bachmann / Stefan Feurstein:
U23-Europameister - Teilnehmer orld-Cup 2017

Möhlin - Schweiz - Renato Bianco / Stefan Lützelschwab:
Nationalliga A - 7. Platz Schweizer Meisterschaft 2016

Svitavka - Tschechien - Jiri Hrdlicka jun. / Roman Stanek:
1. Tschechische Liga - U23 Meister Tschechien 2016

Stein - Deutschland - Robert Mlady / Michael Birkner:
2. Bundesliga - 2. Platz Amazone-Cup 2015

Leeden - Deutschland - Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage:
2. Bundesliga - Sieger Amazone-Cup 2016

Internationaler Spitzenradball in Leeden

Amazone-Cup des RSV „Bergeslust“ startet am Samstag um 11.00 Uhr

Tecklenburg-Leeden, den 29.03.2017. Der Tecklenburger Ortsteil Leeden steht am kommenden Samstag wieder ganz im Zeichen des Radballs. Zum 38. Mal hat der RSV „Bergeslust“ Leeden Spitzenmannschaften aus dem In- und Ausland eingeladen, um den Internationalen Amazone-Cup auszuspielen. Der heimische Radsportverein nimmt damit eine Ausnahmestellung in Deutschland ein. Denn als eines der wenigen Radballturniere versprüht der Amazone-Cup, Nachfolger des legendären LIMA-Goldpokals, einen ganz besonderen internationalen Glanz.

In der langen Erfolgshistorie sind einige prominente Namen aus dem internationalen Radsport vertreten. Mannschaften aus ganz Europa fanden schon den Weg in das Tecklenburger Land. So konnten sich neben den Weltmeistern aus Hameln (Latzel / Hormann, 1996) und den mehrfachen Deutschlandpokalsiegern aus Münster (Wille / Sattler, 1997 bis 1999) u.a. auch die WM-Teilnehmer aus Tschechien, der Schweiz, Frankreich und Belgien in die Siegerliste eintragen. Pokalverteidiger sind jedoch die Lokalmatadoren Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage. Die Teutoburger setzten sich im Vorjahr in einem dramatischen Turnierfinale gegen ihre Konkurrenten durch, so dass der Amazone-Cup für ein Jahr im vereinseigenen Clubhaus seine Heimat fand.

Auch in diesem Jahr können sich die Zuschauer, für die der Eintritt in die Sporthalle der Grundschule Stift übrigens frei ist, auf ein interessantes Teilnehmerfeld freuen. Neben dem belgischen Meister und Pokalsieger Beringen (Brecht Damen / Niels Dirikx) haben sich besonders Kevin Bachmann und Stefan Feurstein viel für das Kräftemessen im Tecklenburger Land vorgenommen. Die jungen Österreicher konnten bereits als Nachwuchsteam etliche Erfolge feiern. Mittlerweile sind die ehemaligen Junioren-Europameister und U23-Landesmeister fester Bestandteil des österreichischen Spitzenradballs. Zuletzt zeigten die Vorarlberger ihre Ausnahmeklasse beim Landespokalfinale in Österreich, als sie mit dem 3. Platz die Qualifikation zum World-Cup 2017 sicherten.

Zum dritten Mal fahren Roman Stanek und Jiri Hrdlicka jun. aus Svitavka beim internationalen Turnier in Leeden auf die Fläche. Nach Platz 6 in 2014 und dem 5. Rang im Vorjahr wollen die jungen Tschechen dieses Mal um die vorderen Plätze mitspielen. Der 2. Platz in der 1. Tschechischen Liga und der erneute U23-Landesmeistertitel in ihrem Land unterstreichen dieses Vorhaben.

Aus der Schweiz werden Renato Bianco und Stefan Lützelschwab im Teutoburger Land erwartet. Die Männer aus Möhlin belegen aktuell den vierten Platz in der Schweizer Nationalliga A und haben den Einzug in das Finale fest im Blick. 2014 sicherten die Eidgenossen beim Amazone-Cup den 4. Rang. In diesem Jahr soll der Pokalsieg folgen.

Unter deutscher Flagge starten gleich zwei Mannschaften in das Turnier. Aus Bayern reist die zweite Vertretung des aktuellen Deutschen Meisters RMC Stein an. Robert Mlady und Michael Birkner stehen momentan in der 2. Bundesliga Süd auf Platz 4. Mit dem Amazone-Cup haben die Franken noch eine Rechnung offen. Denn 2015 mussten sie sich erst nach Entscheidungsspiel und anschließendem 4m-Schießen knapp dem siegreichen Team aus Belgien geschlagen geben. Dieses Mal soll der Cup mit in die Heimat gehen.

Und was machen die Lokalmatadoren Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage. In der 2. Bundesliga schwebt das Duo auf einer wahren Erfolgswelle, denn nach der Hinrunde belegen die Tecklenburger den 2. Rang. Beim Amazone-Cup wollen sie sich natürlich ebenfalls von ihrer besten Seite zeigen und nach Möglichkeit den Pokalsieg vom Vorjahr wiederholen.

Auf den richtigen Pfiff hoffen derweil die beiden Schiedsrichter, beim Radball Kommissäre genannt. Tazuya Degen aus der Schweiz und Hartmut Beck vom heimischen RSV Leeden werden all ihre Erfahrung einbringen, um für einen fairen Wettbewerb zu sorgen.

Auch das Rahmenprogramm hat beim Amazone-Cup wieder einiges für die Zuschauer zu bieten. Im Vormittagsblock wird es interessante Einlagen der jüngsten Radballer des RBL geben. Am Nachmittag sorgen dann die RBL-Minis und die SG Antrup-Wechte/Leeden auf ihren Einrädern für Abwechslung. Danach geht das Turnier in die entscheidende Phase, um rechtzeitig vor der Siegerehrung um 18.00 Uhr die Frage nach dem diesjährigen Pokalgewinner zu beantworten.

 

Aufbau zum Amazone-Cup 2017

Freitag, den 31.03.2017 ab 16.30 Uhr an der Sporthalle in Leeden.

Der RBL-Vorstand bedankt sich schon im Voraus für die fleißigen Helfer!

Schilling / Beck sichern Qualifikation für Aufstiegsrunde

Verbandsligaradballer mit starkem Saisonfinale in Oelde

mw - Tecklenburg-Leeden, den 26.03.2017. Eine Woche vor dem großen Amazone-Cup in Leeden stand für die Verbandsligaradballer des RSV „Bergeslust“ das Finale in der aktuellen Meisterschaftssaison im Terminkalender. Gleich mit zwei Teams ist der heimische Radsportverein in dieser Spielklasse vertreten. Doch nur Volker Schilling und Mario Beck (Leeden IV) konnten am Samstag die Reise nach Oelde antreten, da bei der Dritten beide Spieler krankheitsbedingt (Dominic Böhnke) bzw. aufgrund einer Sperre (Udo Kähler) absagen mussten. Der letzte Tabellenplatz und damit der Rang in die Relegationsrunde um den Klassenerhalt waren damit nicht zu verhindern. Das Tagespensum in der Sporthalle der Pestalozzischule verkürzte sich derweil auf acht Partien, wovon Schilling / Beck vier bestreiten mussten.

Gleich zu Beginn des Tages wartete mit St. Hubert I (Konnen / Timmermanns) der Tabellenführer auf die Teutoburger Radakrobaten. Mit viel Einsatzwillen und Teamgeist boten die Leedener dem Duo aus dem Vorort von Kempen Paroli. Beim Schlusspfiff leuchtete ein leistungsgerechtes 5 : 5 Unentschieden von der Anzeigetafel. Auch gegen Oelde II (Averbeck / Voßhans) entwickelte sich ein kampfbetontes und ausgeglichenes Match. Beide Teams konnten nur einen Treffer erzielen, so dass erneut die Punkte geteilt wurden.

Nun hatten sich Beck / Schilling richtig aufeinander eingestellt. Oelde I (Nopto / Overbeck) war zwar der erwartet unbequeme Gegner. Doch mit viel Geschick konnten die Leedener einen knappen 2 : 1 Erfolg sichern. Damit war die Ausgangslage vor dem abschließenden Match gegen Schiefbahn III (Kretschmann / Pfarr) klar. Mit einem Sieg konnten Schilling / Beck die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga sichern. Mit all ihrer Erfahrung gelang dieser Dreier mit einem starken 6 : 4 Erfolg. Hinter St. Hubert I und Oelde I reihte sich die vierte Vertretung des RSV „Bergeslust“ Leeden auf dem dritten Tabellenrang ein. Während Dominic Böhnke und Udo Kähler am 29. April 2017 um den Verbleib in der Verbandsliga kämpfen, geht es für Volker Schilling und Mario Beck eine Woche später bei ihrer Relegation um den Aufstieg in die Oberliga.

Radball-Verbandsliga von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Endtabelle vom 25.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RV St. Hubert 1 16 10 4 2 34 71 : 46 25
RSV Oelde 1 16 9 2 5 29 62 : 52 10
RSV Leeden 4 16 8 4 4 28 60 : 54 6
RSV Münster 1 16 8 3 5 27 62 : 53 9
RSC Schiefbahn 3 16 8 2 6 26 72 : 57 15
RSV Oelde 2 16 5 4 7 19 54 : 52 2
RSC Niedermehnen 2 16 5 1 10 16 53 : 67 -14
RSC Niedermehnen 1 16 4 1 11 13 52 : 73 -21
RSV Leeden 3 16 4 1 11 13 41 : 73 -32

Kalender

Juli 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5