Schilling / Beck sichern Qualifikation für Aufstiegsrunde

Verbandsligaradballer mit starkem Saisonfinale in Oelde

mw - Tecklenburg-Leeden, den 26.03.2017. Eine Woche vor dem großen Amazone-Cup in Leeden stand für die Verbandsligaradballer des RSV „Bergeslust“ das Finale in der aktuellen Meisterschaftssaison im Terminkalender. Gleich mit zwei Teams ist der heimische Radsportverein in dieser Spielklasse vertreten. Doch nur Volker Schilling und Mario Beck (Leeden IV) konnten am Samstag die Reise nach Oelde antreten, da bei der Dritten beide Spieler krankheitsbedingt (Dominic Böhnke) bzw. aufgrund einer Sperre (Udo Kähler) absagen mussten. Der letzte Tabellenplatz und damit der Rang in die Relegationsrunde um den Klassenerhalt waren damit nicht zu verhindern. Das Tagespensum in der Sporthalle der Pestalozzischule verkürzte sich derweil auf acht Partien, wovon Schilling / Beck vier bestreiten mussten.

Gleich zu Beginn des Tages wartete mit St. Hubert I (Konnen / Timmermanns) der Tabellenführer auf die Teutoburger Radakrobaten. Mit viel Einsatzwillen und Teamgeist boten die Leedener dem Duo aus dem Vorort von Kempen Paroli. Beim Schlusspfiff leuchtete ein leistungsgerechtes 5 : 5 Unentschieden von der Anzeigetafel. Auch gegen Oelde II (Averbeck / Voßhans) entwickelte sich ein kampfbetontes und ausgeglichenes Match. Beide Teams konnten nur einen Treffer erzielen, so dass erneut die Punkte geteilt wurden.

Nun hatten sich Beck / Schilling richtig aufeinander eingestellt. Oelde I (Nopto / Overbeck) war zwar der erwartet unbequeme Gegner. Doch mit viel Geschick konnten die Leedener einen knappen 2 : 1 Erfolg sichern. Damit war die Ausgangslage vor dem abschließenden Match gegen Schiefbahn III (Kretschmann / Pfarr) klar. Mit einem Sieg konnten Schilling / Beck die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Oberliga sichern. Mit all ihrer Erfahrung gelang dieser Dreier mit einem starken 6 : 4 Erfolg. Hinter St. Hubert I und Oelde I reihte sich die vierte Vertretung des RSV „Bergeslust“ Leeden auf dem dritten Tabellenrang ein. Während Dominic Böhnke und Udo Kähler am 29. April 2017 um den Verbleib in der Verbandsliga kämpfen, geht es für Volker Schilling und Mario Beck eine Woche später bei ihrer Relegation um den Aufstieg in die Oberliga.

Radball-Verbandsliga von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Endtabelle vom 25.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RV St. Hubert 1 16 10 4 2 34 71 : 46 25
RSV Oelde 1 16 9 2 5 29 62 : 52 10
RSV Leeden 4 16 8 4 4 28 60 : 54 6
RSV Münster 1 16 8 3 5 27 62 : 53 9
RSC Schiefbahn 3 16 8 2 6 26 72 : 57 15
RSV Oelde 2 16 5 4 7 19 54 : 52 2
RSC Niedermehnen 2 16 5 1 10 16 53 : 67 -14
RSC Niedermehnen 1 16 4 1 11 13 52 : 73 -21
RSV Leeden 3 16 4 1 11 13 41 : 73 -32

Verbandsligaradballer reisen nach Oelde

mw - Tecklenburg-Leeden, den 23.03.2017. Eine Woche vor dem großen Internationalen Amazone-Cup in Leeden steht bei den Verbandsligaradballern am kommenden Wochenende das Meisterschaftsfinale im Terminkalender. In Oelde treffen die beiden Vertretungen des RSV „Bergeslust“ auf die Mannschaften aus St. Hubert, Schiefbahn und Oelde. Während Mario Beck und Volker Schilling (Leeden IV) den Kampf um die Aufstiegsrunde noch nicht aufgegeben haben, muss die Dritte wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Sascha Borowski wird den gesperrten Udo Kähler ersetzen und gemeinsam mit Dominic Böhnke auf die Spielfläche der Pestalozzischule fahren. Anstoß zur ersten Partie ist um 14.30 Uhr.

 

Leedener Radballer enttäuschen in Meisterschaft

mw - Tecklenburg-Leeden, den 20.03.2017. Schwere Niederlagen mussten die Radballer des RSV „Bergeslust“ Leeden am vergangenen Samstag bei ihren Auswärtsspieltagen einstecken. Zum Meisterschaftsfinale in der Oberliga von Nordrhein-Westfalen führte die Reise der zweiten Mannschaft nach Lippstadt. Für Benedikt Morgret und Christoph Kipp standen fünf Begegnungen im Spielplan. Doch schon vor dem ersten Anpfiff war klar, dass die Aussichten auf Punkte gering waren. Denn Benedikt Morgret konnte krankheitsbedingt nicht antreten und wurde von Udo Kähler ersetzt. Profitieren konnten die Leedener vom ebenfalls krankheitsbedingten Ausfall Baesweilers, das gar nicht im Spielort angereist war. Das war aber auch der einzige Lichtblick für das Bergeslustteam.

Gegen Lippstadt (Bals / Oertel) und Düsseldorf I (Kirner / Kolender) war das neuformierte Duo chancenlos. Zu leicht wurden die Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren und auch die Abwehr wies große Lücken auf. Besser lief es gegen Düsseldorf II (Belling / Büschenfeld). Zwar mussten Kipp / Kähler erneut in eine Niederlage einwilligen, doch beim 2 : 4 agierten sie zumindest auf Augenhöhe. Mit einer guten Leistung wollten die Leedener den Tag gegen Suderwich abschließen. In dieser Partie haderten sie mit einigen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters. Mitte der zweiten Hälfte sorgte eine hitzige Diskussion für den vorzeitigen Spielabbruch, denn Kähler wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Ein unrühmlicher Abschluss eines schwierigen Spieltages.

Mit enttäuschten Gesichtern kehrten auch die beiden Leedener Landesliga-Vertretungen am Samstag ins Stiftsdorf zurück. In Holsen (Bünde) hatten Alexander Prigge / Jörg Böhnke (Leeden V) und Alexander Peters / Jannis Heese (Leeden VI) nicht viel zu lachen, auch wenn die Leistungen nicht ganz so schlecht waren. Besonders Prigge / Böhnke agierten unglücklich, denn die Niederlagen gegen Tabellenführer Holsen I (1 : 3), Oelde III (1 : 2) und Methler I (3 : 5) fielen sehr knapp aus. Einzig Aufstiegsfavorit Suderwich II war für die Leedener Routiniers deutlich zu stark (2 : 8). Mit 13 Punkten rangieren Prigge / Böhnke momentan auf dem siebten Tabellenrang und müssen beim spielfreien Saisonfinale darauf hoffen, dass Espelkamp in der Tabelle nicht noch vorbei zieht. Denn dann ginge es für die Tecklenburger in die Relegation um den Klassenerhalt.

Auch Alexander Peters und Jannis Heese hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Zwar sicherten die Teutoburger beim 3 : 3 Unentschieden gegen Gastgeber Holsen I einen starken Punktgewinn. Die Niederlagen gegen Oelde III (2 : 3), Suderwich II (3 : 6) und Methler I (4 : 5) konnten aber nicht verhindert werden. Mit 24 Punkten und Tabellenrang vier können sie aber schon jetzt für ein weiteres Jahr in der Landesliga planen.

Radball-Landesliga Nord von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Tabelle nach dem 5. Spieltag am 18.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RSV Holsen 1 16 9 4 3 31 72 : 41 31
SG Suderwich 2 11 10 0 1 30 64 : 20 44
RSV Oelde 3 12 8 2 2 26 53 : 43 10
RSV Leeden 6 16 7 3 6 24 58 : 55 3
RSC Niedermehnen 3 13 6 2 5 20 47 : 47 0
RV Methler 1 12 6 0 6 18 39 : 44 -5
RSV Leeden 5 16 3 4 9 13 38 : 53 -15
RSV Espelkamp 1 12 2 0 10 6 7 : 51 -44
RSC Niedermehnen 4 12 1 1 10 4 20 : 44 -24

Radball Oberliga von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Tabelle nach dem 6. Spieltag am 18.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RC Iserlohn 3 16 13 1 2 40 80 : 34 46
RC Iserlohn 4 16 12 2 2 38 68 : 40 28
RMSV Düsseldorf 1 16 10 3 3 33 67 : 34 33
SC Lippstadt 1 16 8 6 2 30 64 : 35 29
RMSV Düsseldorf 2 16 6 4 6 22 45 : 37 8
RSC Schiefbahn 2 16 4 3 9 15 38 : 63 -25
SG Suderwich 1 16 4 2 10 14 40 : 63 -23
RSV Leeden 2 16 3 1 12 10 36 : 66 -30
RV Baesweiler 1 16 1 0 15 3 14 : 80 -66

Radball-Nachwuchs überzeugt beim NRW-Mini-Cup

mw - Tecklenburg-Leeden, den 20.03.2017. Am vergangenen Sonntag stand die Leedener Sporthalle ganz im Zeichen der jüngsten Radballer. Der Landesverband Nordrhein-Westfalen hatte dem heimischen Radsportverein „Bergeslust“ die Ausrichtung des NRW-Mini-Cups übertragen. Radballer bis zu einem Alter von 12 Jahren waren für dieses Turnier startberechtigt. Aufgeteilt in zwei Gruppen gingen acht Teams aus Oelde, Recklinghausen-Suderwich, Willich-Schiefbahn, Altena und Leeden an den Start, wovon viele davon ihre Meisterschaftspremiere feierten. Dementsprechend groß war das Lampenfieber bei den einzelnen Akteuren, mindestens genauso nervös waren aber auch ihre Eltern.

Gleich drei Mannschaften gingen für den RSV „Bergeslust“ Leeden an den Start. Ein Ausdruck der starken Nachwuchsarbeit, die das Trainerteam des heimischen Radsportvereins Woche für Woche leistet.

Richtig gut aufgelegt präsentierten sich Louis Klute und Jonas Dölling (Leeden III). Die jungen Teutoburger mussten sich nur dem späteren Turniersieger Suderwich geschlagen geben. Mit Siegen über Schiefbahn I, Schiefbahn II und Altena sicherten sich Louis und Jonas einen tollen zweiten Gesamtrang, der viel Rückenwind für die weiteren Trainingseinheiten bringen sollte.

Überzeugen konnten auch Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden II). Zu Beginn des Wettbewerbs hatten die beiden mit ihrer Nervosität zu kämpfen. Doch in der zweiten Turnierhälfte steigerten sie sich deutlich, so dass nach Siegen über Oelde, Schiefbahn II und Leeden I der fünfte Tabellenrang gefeiert werden durfte.

Auch Justus Dölling und Daniel Altevogt (Leeden I) waren mit viel Herzblut und Einsatz bei der Sache. Diese Mannschaft hat sich erst vor kurzem zusammengefunden. Vor gut besetzten Rängen erspielten sich Justus und Daniel dennoch einen Sieg über Schiefbahn II und mit Rang sieben ein gutes Ergebnis. Alle Spieler freuten sich bei der abschließenden Siegerehrung über ihre Urkunden und den großen Applaus der zahlreichen Zuschauer.

U11 Mini Sieger

Mini-Cup Nordrhein-Westfalen 2017
Tabelle vom 19.03.2017

SG Suderwich Niels Merlau / Leander Zimmermann
RSV Leeden III Louis Klute / Jonas Dölling
RSC Schiefbahn I Ben Juckelhöfen / Lucas Lank
RRSV Altena Elias Sperschneider / Jakeem Bajric
RSV Leeden II Pascal Westphal / Ilias Kröner
RSV Oelde Tobias Prangemeier / Nick Holtermann
RSV Leeden I Justus Dölling / Daniel Altevogt
RSC Schiefbahn II Oliver Zeljiko / Matsl Quint

 

 

 

Schwere Auswärtsaufgaben für Leedener Radballer

mw - Tecklenburg-Leeden, den 14.03.2017. Am kommenden Wochenende stehen für die Radballer des RSV „Bergeslust“ Leeden schwere Auswärtsaufgaben im Terminkalender. In Lippstadt findet am Samstag ab 14.30 Uhr das Saisonfinale in der Oberliga von Nordrhein-Westfalen statt. Auf Benedikt Morgret und Christoph Kipp wartet ein wahres Mammutprogramm, denn gleich fünf Mal geht es für die jungen Tecklenburger auf die Fläche der Sporthalle an der Kopernikusschule. Nach dem Auftaktmatch gegen das Gastgeberduo Bals / Oertel müssen die RBLer gegen das defensivstarke Team aus Baesweiler (Aachen) antreten. Enorm hoch hängen die Fürchte in den anschließenden Duellen gegen die beiden Vertretungen aus Düsseldorf, bevor zum Saisonabschluss Recklinghausen-Suderwich zum Kräftemessen wartet.

Ebenfalls auswärts sind die beiden Landesligamannschaften des RSV „Bergeslust“ Leeden gefordert. Alexander Prigge und Jörg Böhnke (Leeden V) reisen am Samstag gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Alexander Peters und Jannis Heese (Leeden VI) nach Recklinghausen-Suderwich. In der Sporthalle der Gesamtschule geht es gegen Holsen I, Suderwich I, Methler I und Oelde III um wichtige Meisterschaftspunkte.

Kalender

Juni 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1