Erfolgreicher Saisonstart für Leedener Bezirksligaradballer

Sascha Borowski und Markus Westphal sammeln 9 Punkte in Lemgo

mw - Tecklenburg-Leeden, den 09.10.2017. Ein tolles Comeback nach mehreren Jahren Wettkampfpause feierten am vergangenen Samstag die Radballer Sascha Borowski und Markus Westphal. Zum ersten Spieltag der Bezirksliga Nord von Nordrhein-Westfalen führte die Reise der beiden Leedener Routiniers ins ostwestfälische Lemgo. Gleich zum Auftakt des Wettbewerbs zeigten sie gegen Gastgeber Lieme ihre Klasse. Mit konsequenter Abwehrarbeit und Spielwitz in der Vorwärtsbewegung dominierten die Tecklenburger die Partie, so dass beim Schlusspfiff ein deutliches 6 : 1 von der Anzeigetafel leuchtete. Auch gegen die zweite Vertretung aus Holsen waren Borowski / Westphal gut aufgelegt. Doch dieses Mal wanderten die Punkte nach ausgeglichenem Match auf das Konto der Widersacher (4 : 5). Gegen Holsen III (3 : 1) und Holsen IV (7 : 1) ließen sie im weiteren Turnierverkauf aber nichts anbrennen, so dass sie sich in der Tabelle mit neun Punkten weit oben einreihten. Am 11. November findet die Saison mit dem nächsten Spieltag ihre Fortsetzung. Dann geht es für die siebte Mannschaft des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Steinhagen (Kreis Gütersloh).

Leeden VII Borowski Westphal

Erfolgreiches Comeback: Sascha Borowski (links) und Markus Westphal (rechts) überzeugen nach mehreren Jahren Wettkampfpause

Nicht so erfolgreich waren am Sonntag die U19-Radballer des RSV Leeden. In Lippstadt mussten Mika Panfilov und Max Laumeyer gegen die vier Vertretungen des RSV Münster antreten. Zwar hielten die Tecklenburger in jeder Partie gut mit. Zählbares in Form von Punkten konnten sie aber nicht einsammeln. Am 03. Dezember haben Max und Mika eine neue Chance, denn dann geht es zur nächsten Spielrunde nach Oberhausen-Osterfeld.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen auf das Saisonhighlight Deutscher Meisterschaft bei den heimischen Radsportvereinen auf Hochtouren. Am Freitag, den 20. Oktober 2017 sind die Einradreigen der SG Antrup-Wechte/Leeden und die Zweitligaradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden in der Arena Süderelbe in Hamburg-Harburg gefordert, denn dann geht es um nationale Titel bzw. den Aufstieg uns Oberhaus.

Leeden I

Aufstiegshoffnung: Thorsten Göpfert (links) und Markus Kuhlage (rechts) wollen ins Oberhaus

Bereits um 08.00 Uhr starten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage ihren Wettkampf mit dem ersten Block im Radball. Direkt im Anschluss (ab ca. 10.00 Uhr) sind auch die Einradmädels das erste Mal in der Disziplin 4er Frauen gefordert, bevor nach einem weiteren Block Radball (ab ca. 12.00 Uhr) die 6er-Einrad-Formation um Medaillen kämpft (ab ca. 13.00 Uhr). Und erneut im Anschluss geht es dann für Thorsten und Markus um die letzten Punkte im Aufstiegskampf.

6er Bundespokal

Mission Deutsche Meisterschaft: Einradreigen der SG Antrup-Wechte/Leeden (hier die 6er Formation beim Bundespokal) kämpfen um nationale Titel

Ein abwechslungsreicher und spannender Radsporttag ist in jedem Fall garantiert. Die Teutoburger Sportlerinnen und Sportler hoffen natürlich auf eine große Unterstützung des heimischen Anhangs.

 

Morgret / Kipp überzeugen im Landesverbandspokal

Leedener Oberligaradballer erkämpfen in Düsseldorf Platz 4

mw - Tecklenburg-Leeden, den 02.10.2017. Gut aufgelegt präsentierten sich am vergangenen Samstag die Oberligaradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden. Zum Landesverbandspokalfinale von Nordrhein-Westfalen führte die Reise für Benedikt Morgret und Christoph Kipp nach Düsseldorf. In der Landeshauptstadt zeigten sie eine tolle Vorstellung, die am Ende mit dem vierten Gesamtrang belohnt wurde.

Zum Auftakt ihrer Vorrundengruppe B trafen Morgret / Kipp auf Ligakonkurrent Schiefbahn II (Holland-Moritz / Templer). Nach ausgeglichener Partie leuchtete am Ende ein knapper 4 : 3 Erfolg von der Anzeigetafel. Gegen Baesweiler II (Bongartz / van Dijk) dominierten die Tecklenburger von Beginn an, so dass der deutliche 4 : 1 Erfolg nicht in Gefahr geriet. Der erhoffte Einzig in die Finalrunde war geschafft. Daran konnte auch die anschließende 3 : 6 Niederlage gegen die ehemaligen WM-Teilnehmer und mehrfachen Deutschlandpokalsieger Wille / Sattler aus Münster nichts ändern.

In der Endrunde mussten Morgret / Kipp gegen das Düsseldorfer Team Kolender / Kühn eine deutliche 1 : 5 Pleite einstecken. Gegen die dritte Vertretung aus Schiefbahn (Pfarr / Kretschmann) warfen die Leedener noch einmal ihre ganze Kampfkraft in den Ring. 5 : 5 lautete am Ende das Ergebnis einer Partie, die von beiden Seiten mit offenem Visier geführt wurde. Im Endklassement reihten sich Morgret / Kipp auf dem tollen vierten Gesamtrang ein, der viel Mut für den Saisonstart in der Oberliga von NRW gibt. Pokalsieger wurden nach 4m-Schießen gegen Düsseldorf Olaf Wille und Willi Sattler aus Münster, die sich dadurch für den Deutschlandpokal der Elite qualifizieren konnten.

Zu ihrem ersten Spieltag in der U15-Klasse reisten die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden nach Oelde. Das vereinsinterne Match der beiden Teutoburger Mannschaften ging zum Auftakt mit 2 : 1 an Malik Stühmeier und Ben Heemann (Leeden I). Auch im weiteren Turnierverlauf zeigten Malik und Ben eine tolle Vorstellung. Münster I ließen sie beim 4 : 1 Erfolg keine Chance. Und auch gegen Oelde II dominierten die Tecklenburger, so dass ein weiterer 3 : 0 Sieg eingefahren werden konnte. Einzig Klassenprimus Oelde I war nicht zu knacken.

Auch Lilly Kähler und Niklas Klute (Leeden II) zeigten ihre ganze Kampfkraft. Zwar mussten sich die jungen Tecklenburger den Mannschaften Oelde I (0 : 5) und Münster I (1 : 5) geschlagen geben. Doch gegen Oelde II (3 : 1) sammelten auch sie ihren ersten Dreier der neuen Saison. Am 03. Dezember geht die Spielzeit für die Leedener U15-Teams in die nächste Runde. Ausrichter ist dann der RSV Münster.

Radball Landesverbandspokal NRW 2017
Endtabelle vom 30.09.2017 in Düsseldorf 

1 RSV Münster I Olaf Wille / Willi Sattler
2 RMSV Düsseldorf I Simon Kolender / Sven Kühn
3 RSC Schiefbahn III Carsten Pfarr / Thore Kretschmann
4 RSV Leeden Christoph Kipp / Benedikt Morgret
5 RSC Schiefbahn I Lars Holland-Moritz / Marcel Templer
6 RSC Schiefbahn II Marcel Schneider / Lukas Eicker
7 RV Baesweiler Oliver Bongartz / Karel van Dijk
8 RSV Münster II Harald Ewels / Ralf Kirchhoff

 

 

Bergeslustnachwuchs meistert Punktspielpremiere

Westphal / Kröner mit 13 Punkten in Schiefbahn / Auch Leeden III einsatzfreudig

mw - Tecklenburg-Leeden, den 18.09.2016. Aufgeregt und sichtlich angespannt starteten die Nachwuchsradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden am vergangenen Sonntag die Reise nach Schiefbahn. Beim Bundesliganachwuchs aus dem Stadtteil von Willich stand die Meisterschaftspremiere ihrer noch jungen Laufbahn im Terminkalender. Pascal Westphal / Ilias Kröner (Leeden II) und Justus Dölling / Daniel Altevogt (Leeden III) traten gegen die Teams aus Münster, Methler sowie die beiden gastgebenden Vertretungen des RSC Schiefbahn an. Krankheitsbedingt absagen mussten dagegen Jonas Dölling und Louis Klute (Leeden I).

U13

Sichtlich Spaß hatten die jüngsten Radballer des RSV "Bergeslust" Leeden am vergangenen Sonntag bei ihrer Meisterschaftspremiere in der U13-Klasse.
Von links nach rechts: Justus Dölling, Daniel Altevogt, Trainer Markus Westphal, Ilias Kröner und Pascal Westphal

Pünktlich angereist starteten Justus Dölling und Daniel Altevogt gegen Münster in den Wettbewerb. Nach ausgeglichener Partie leuchtete beim Schlusspfiff ein leistungsgerechtes 1 : 1 Unentschieden von der Anzeigetafel. Zwar sollte das der einzige Punktgewinn für die dritte Mannschaft des RBL sein. Doch auch gegen Schiefbahn II (0 : 2), Schiefbahn I (1 : 3) und Methler (0 : 1) agierten sie auf Augenhöhe. Einzig gegen Landesmeister Suderwich fuhren die Leedener öfters hinterher, so dass die deutliche 0 : 10 Niederlage nicht zu verhindern war.

Für Pascal Westphal und Ilias Kröner ging es zu ihrem ersten Punktspiel ausgerechnet gegen das favorisierte Team der SG Suderwich auf die Fläche. Schon in diesem Match wurde die tolle Tagesform der Teutoburger deutlich. Mit Einsatzwillen und Teamgeist trotzten sie den Recklinghäusern ein beeindruckendes 2 : 2 Unentschieden ab. Der erhofft starke Meisterschaftsstart war geglückt. Nervenstärke und eine perfekte Defensivarbeit zeigten die jungen Tecklenburger gegen Methler (1 : 0), Schiefbahn II (1 : 0) und Schiefbahn I (2 : 1). Mit 13 Punkten reihten sich Pascal und Ilias in der Tabelle auf dem 2. Gesamtrang ein.

So zeigte sich auch Trainer Markus Westphal nach der Rückkehr im Stiftsdorf sichtlich zufrieden über das gute Abschneiden seiner Schützlinge, die beim 2. Spieltag am 15. Oktober 2017 ihre Heimspielpremiere feiern werden. Und dann gehen auch Jonas Dölling und Louis Klute das erste Mal auf Punktejagd.

Endrowait / Holland-Moritz gewinnen Esfeld-Pokal in Leeden

Bundesligaspieler landen Favoritensieg – Bergeslust-Teams auf Platz 4 und 6

mw - Tecklenburg-Leeden, den 17.09.2017. Daniel Endrowait und Sven Holland-Moritz heißen die Sieger des diesjährigen Esfeld-Pokals in Leeden. Die beiden Ausnahmeathleten aus Iserlohn und Schiefbahn dominierten am vergangenen Samstag das Radball-Turnier im Stiftsdorf und übernahmen am späten Nachmittag verdient die Trophäe vom 1. Vorsitzenden des RSV „Bergeslust“ Leeden Manfred Göpfert. Pokalverteidiger Naurod und die ehemaligen Erstligisten aus Kassel-Nordshausen freuten sich über die Plätze zwei und drei, während die Vertretungen des heimischen RBL mit dem vierten (Göpfert / Kuhlage) und sechsten Rang (Morgret / Kipp) Vorlieb nehmen mussten.

Pünktlich um 13.00 Uhr startete das Turnier mit dem vereinsinternen Match der Tecklenburger Radakrobaten, das nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 6 : 3 standesgemäß an Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage ging. Auch gegen den RSV Krofdorf (Kraft / Johncox) waren die Leedener Zweitligisten gut aufgelegt, so dass mit 6 : 2 Toren der erhofft gute Start in den Nachmittag sichergestellt werden konnte. Anschließend haderten die Teutoburger aber mit ihrem Abschlusspech und ungewohnten Unsicherheiten in der Rückwärtsbewegung. Nach den Niederlagen gegen Nordshausen (3 : 4) und Naurod (4 : 7) war klar, dass in diesem Jahr der Turniersieg nicht gelingen sollte. Doch gegen die späteren Turniersieger bewiesen Göpfert / Kuhlage noch einmal ihre tolle Moral, auch wenn die Punkte beim knappen 6 : 7 erneut auf das Konto der Widersacher wanderten.

Pokalverteidiger Naurod (Wagner / Wehner) lieferte sich zum Auftakt mit Nordshausen (Gallinger / Reichenbach) eine ausgeglichene Partie, die mit 2 : 2 ein gerechtes Endergebnis fand. Doch genauso wie Nordshausen (4 : 5) mussten sich auch die Hessen im direkten Duell mit dem späteren Turniersieger knapp geschlagen geben (6 : 7). Daniel Endrowait und Sven Holland-Moritz waren an diesem Tag einfach nicht zu stoppen. Besonders die technische Überlegenheit der Bundesligaspieler machte den Unterschied, obwohl sie vorher noch nie zusammen als Team auf eine Spielfläche gefahren waren. Denn im Alltag stehen sich die Männer aus Iserlohn und Schiefbahn als Kontrahenten im Oberhaus gegenüber. Beim 11 : 1 gegen das zweite Leedener Duo Morgret / Kipp präsentierten sie sich trotzdem in wahrer Torlaune. Und auch das 5 : 3 über Krofdorf war selten in Gefahr. Fünf Siege aus fünf Begegnungen lautet am Ende die Bilanz eines Pokalsiegers, der mit tollen Szenen auf dem Rad das fachkundige Publikum wiederholt begeisterten konnte.

Esfeld Pokal 2017

Benedikt Morgret und Christoph Kipp hatten dagegen wie erwartet mit der Vergabe der vorderen Plätze nichts zu tun. Für die zweite Vertretung des RSV „Bergeslust“ Leeden war ein derart stark besetztes Turnier Neuland. Doch in allen Partien hielten die Oberligisten lange Zeit gut mit, so dass sie viel Selbstvertrauen für den anstehenden Saisonauftakt in der landeshöchsten Spielklasse von Nordrhein-Westfalen sammeln konnten. Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage richten derweil ihre Blicke auf das Aufstiegsfinale zur 1. Radball-Bundesliga, das am 20. Oktober im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Hamburg ausgetragen wird. Und dann hoffen die Tecklenburger auf mehr Schussglück, um nach mehr als 35 Jahren den RSV „Bergeslust“ Leeden wieder ins Oberhaus zu schießen.

31. Esfeld-Pokal des RSV "Bergeslust" Leeden
Endtabelle vom 16.09.2017

1. SG Iserlohn / Schiefbahn Daniel Endrowait / Sven Holland-Moritz 35 : 20 15
2. RVW Naurod Marco Wagner / Till Wehner 26 : 19 08
3. SV Nordshausen Christian Gallinger / Andreas Reichenbacher 17 : 13 08
4. RSV Leeden I Markus Kuhlage / Thorsten Göpfert 25 : 23 06
5. RSV Krofdorf Kai Kraft / Steven Johncox 19 : 19 05
6. RSV Leeden II Christoph Kipp / Benedikt Morgret 11 : 39 00

 

 

Esfeld-Pokal-Splitter 2017

mw - Tecklenburg-Leeden, den 12.09.2017. Am Samstag ab 13:00 Uhr rollt im Tecklenburger Ortsteil Leeden wieder der Ball und die Radakrobaten werden schwitzen. Der traditionsreiche Esfeld-Pokal erfährt seine 31. Austragung in der Sporthalle neben dem Kindergarten und der Grundschule. Seit dem Turnierdebüt 1980 konnten namhafte Mannschaften die Trophäe gewinnen. Mit Jürgen und Werner King (Lauterbach, 1981) sowie Jörg Latzel (1984 mit Andreas Knaak für Hameln) finden sich sogar spätere Weltmeister in der Siegerliste wieder. Aber auch der heimische Radsportverein „Bergeslust“ Leeden konnte bereits 11 Mal den Esfeld-Pokal sichern. In diesem Jahr werden die blauweißen Vereinsfarben von Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage (Leeden I) und Benedikt Morgret / Christoph Kipp (Leeden II) vertreten.

Service: Die RBL Bistro Crew sorgt für einen umfangreichen Service und über den ganzen Tag für Speisen und Getränke. Bei dem abwechslungsreichen Kuchenbüfett braucht niemand „Hungern und Dürsten“.

Parkplätze: Besucher mit dem Auto werden gebeten, den Wanderparkplatz am Friedhof zu nutzen. Des Weiteren sind bei der Kreissparkasse und am Stiftshof Parkmöglichkeiten vorhanden. Der Sanitätsdienst vom DRK Tecklenburg-Ledde weist darauf hin, dass die Rettungswege an der Turnhalle frei bleiben müssen.

Organisation: Zahlreiche Helferinnen und Helfer im Hintergrund werden den Gästen einen sicherlich angenehmen Tag bereiten.

Rahmenprogramm: Für Abwechslung im Turnierverlauf werden die jüngsten Radballer des RBL sorgen.

Teilnehmende Mannschaften:
RSV Krofdorf – Sascha Götz / Luca WagnerSieger Esfeld-Pokal 2014 - Teilnehmer Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga am 20.10.2017
RVW Naurod – Marco Wagner / Till Wehner - Junioren Europameister 2015 - Aufsteiger in die 2. Bundesliga 2017
SG Iserlohn / Schiefbahn – Daniel Endrowait / Sven Holland-Moritz - Mehrfache Teilnehmer im Worldcup - 1. Bundesliga 2017
SV Kassel-Nordshausen – Christian Gallinger / Andreas Reichenbacher - Sieger Esfeld-Pokal 2001, 2004 und 2005
RSV Leeden I – Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage - Sieger Esfeld-Pokal 2007, 2011 und 2012 - Teilnehmer Aufstiegsfinale zur 1. Bundesliga am 20.10.2017
RSV Leeden II – Benedikt Morgret / Christoph KippOberliga NRW 2017 - Sieger Klaus-Göpfert-Pokal 2016

           

Kalender

Januar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3