Rückrundenstart in der 2. Radball-Bundesliga

Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage reisen am Samstag nach Baden-Württemberg

mw - Tecklenburg-Leeden, den 26.04.2017. Am kommenden Wochenende startet die 2. Radball-Bundesliga in ihre Rückrunde. Eine nahezu fehlerfreie Hinserie spielten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage. Mit nur einer Saisonniederlage und drei Unentschieden rangiert das Duo des RSV „Bergeslust“ zur Halbzeit hinter Mainz-Hechtsheim auf einem überraschenden 2. Gesamtrang. Zum Liganeustart führt die Reise der Teutoburger am Samstag ins baden-württembergische Denkendorf.

Um 14.00 Uhr wartet gleich zum Auftakt mit Bundesligaabsteiger Kassel-Nordshausen (Reichenbacher / Gallinger) ein echter Kracher. Die Nordhessen rangieren momentan auf dem 4. Tabellenplatz und wollen mit einem Sieg den Abstand nach oben verkürzen. Doch Göpfert / Kuhlage werden rechtzeitig anreisen, um hellwach in die Partie starten zu können. Ein prominenter Gegner steht den Leedenern auch im zweiten Match gegenüber, denn der RSV Leimen geht mit dem ehemaligen WM-Teilnehmer Dorian Doroftei ins Rennen.

Im weiteren Turnierverlauf treten Göpfert / Kuhlage dann noch gegen die beiden Vertretungen des Gastgebers an. Felix Weinert / Valentin Notheis (Denkendorf II) und Benjamin Schenk / Andreas Stahl (Denkendorf III) wollen ihren Heimvorteil nutzen und sich in der Tabelle weiter Richtung Spitze schieben. In der Hinrunde erkämpften sich Göpfert / Kuhlage zwei wichtige Unentschieden. Man darf gespannt sein, wie sich das Teutoburger Radballduo dieses Mal schlagen wird.

 

Relegation zur Radball-Verbandsliga in Stemwede-Levern

Böhnke / Kähler hoffen am Samstag auf Klassenerhalt

mw - Tecklenburg-Leeden, den 25.04.2017. Am kommenden Samstag steht in der Festhalle Levern das Relegationsturnier um die Teilnahme an der kommenden Verbandsliga-Saison im Terminkalender. Mit dabei sind auch Dominic Böhnke und Udo Kähler. Für die Radballer des RSV „Bergeslust“ Leeden stehen sechs schwere Partien im Spielberichtsbogen. Los geht es gegen die erste Vertretung des Gastgebers Niedermehnen (Mösemeyer / Wulf), bevor das Duell mit dem aktuellen U19-Landesmeister Münster (Wille / Kretzer) wartet. Nach einer kurzen Pause hoffen Böhnke / Kähler gegen Suderwich II auf eine Überraschung, denn die Recklinghäuser übernehmen mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Jörg Eichler die Favoritenrolle im Turnier. Da nur die beiden besten Teams des Nachmittags das Ticket für die kommende Verbandsliga-Saison lösen, müssen Böhnke / Kähler auch im weiteren Verlauf gegen Schiefbahn VI (Teubner / Hendricks), Holsen I (Greiwe / Niederbröker) und Düsseldorf IV (Kühn / Schmitz) unbedingt punkten. Anstoß zur ersten Partie ist um 14.00 Uhr.

 

Die Bilder vom Amazone Cup 2017 könnt Ihr im Fotoalbum im Bereich Sport -> Turniere anschauen.

--> Diektlink <--

Mit Hochdruckreinigern und Besen

Pavillon 2017

Mit Hochdruckreinigern und Besen in Leeden im Einsatz:
Pünktlich zu den Osterfeiertagen haben Heinz Driemeier, Günther Austermann und Heinz Westphal den viel von Wanderern genutzten Rastplatz am Dorfteich auf Hochglanz gebracht. Die Aktion wird jährlich vom RSV "Bergeslust" Leeden durchgeführt.
Im nächsten Schritt soll der Pavillon einen neuen Anstrich erhalten. Dann sind auch wieder viele weitere helfende Hände gefragt."

Internationaler Amazone-Cup als Zuschauermagnet

RSV „Bergeslust“ Leeden freut sich über großes Interesse - Pokalsieg für Belgien

mw - Tecklenburg-Leeden, den 02.04.2017. Ein wahrer Zuschauermagnet war am vergangenen Samstag die 38. Ausspielung des int. Radball-Turniers in Tecklenburg-Leeden. Sechs Mannschaften aus fünf Nationen gingen pünktlich um 11.00 Uhr auf die Spielfläche der Grundschule Stift, um den Amazone-Cup 2017 auszuspielen. Verdiente Sieger wurden am späten Nachmittag Brecht Damen und Niels Dirikx aus Beringen. Die belgischen Meister dominierten das Turniergeschehen, gewannen vier ihrer fünf Partien und mussten nur gegen die Schweizer aus Möhlin ein Unentschieden hinnehmen. Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage vom heimischen RSV „Bergeslust“ Leeden zeigten eine couragierte Leistung, die am Ende hinter Österreich mit dem dritten Rang belohnt wurde.

Gleich in der Auftaktpartie zwischen Möhlin (Bianco / Lützelschwab) und Beringen wurde deutlich, dass an diesem Tag hochklassiger Radsport präsentiert wurde. Beide Teams schenkten sich nichts und verließen beim Schlusspfiff mit einem leistungsgerechten 4 : 4 Unentschieden die Spielfläche. Dass dies der einzige Punktverlust für die Belgier an diesem Tag sein sollte, ahnte wohl noch niemand. Die Leedener Radakrobaten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage starteten mit starken Siegen über Tschechien (Hrdlicka / Stanek) und dem bayrischen Team aus Stein (Mlady / Birkner) in den Wettbewerb. Auch Turnierfavorit Österreich (Bachmann / Feurstein) hatte beim kampfstarken 3 : 1 Auftakterfolg über Stein alles im Griff, musste dann aber gegen Belgien mit 3 : 5 die entscheidende Niederlage verkraften. Für eine kleine Überraschung sorgte Svitavka (Tschechien) gegen Möhlin, denn Jiri Hrdlicka und Roman Stanek gewannen mit 6 : 4 gegen das routinierte Team aus der Schweiz.

Zu Beginn der Hauptveranstaltung sah es nach einem Vierkampf um den diesjährigen Pokalgewinner aus. Nach einer gut 30-minütigen Pause, in der sich sowohl die Zuschauer als auch die Spieler bei Suppe, Brötchen und Kuchen die nötige Kraft für den Nachmittag holen konnten, wurden die Mannschaften der Reihe nach namentlich vorgestellt. Und natürlich durften auch die Nationalhymnen bei der sehr gut organisierten Veranstaltung nicht fehlen.

Im ersten Spiel der Hauptveranstaltung kam es dann zum Showdown der Leedener gegen das spielstarke Team aus Österreich. Es entwickelte sich eine enge Partie, die bis kurz vor dem Ende offen stand. Doch dann sorgte ein präziser Eckball für den 6 : 5 Sieg für die Alpenländer. Auch gegen den späteren Turniersieger aus Belgien agierten die Tecklenburger auf Augenhöhe. Doch erneut wanderten mit 3 : 4 die Punkte auf das Konto der Widersacher. Damit war für das Bergeslustteam die erfolgreiche Pokalverteidigung nicht mehr machbar. Beringen dagegen schraubte mit diesem Dreier das Punktekonto auf 10 Zähler, so dass der abschließende 1 : 0 Zittersieg über Stein den erhofften Pokalsieg vor Österreich bedeutete. Jubelnd fielen sich Brecht Damen und Niels Dirikx in die Arme und übernahmen bei der anschließenden Siegerehrung durch Bürgermeister Stefan Streit und den Leedener Vereinsvorsitzenden Manfred Göpfert die begehrte Trophäe.

Siegerehrung

Wie von den letzten Jahren gewohnt konnte auch das Rahmenprogramm beim Amazone-Cup 2017 überzeugen. Im Vormittagsblock zeigten die Nachwuchsradballer des RSV Leeden unter der Leitung der Trainer Markus Westphal und Udo Kähler ihr Erlerntes der letzten Monate. In der Hauptveranstaltung waren es die RBL-Minis, die mit einer gelungenen Darbietung auf ihren Einrädern für Beifall vom fachkundigen Publikum sorgten. Zum Highlight wurde jedoch der Auftritt der SG Antrup-Wechte/Leeden. Die jungen Damen hatten zusammen mit ihren Trainerinnen Meike Weikert und Mario Brüggemann eine sagenhafte Fantasiegeschichte für den Amazone-Cup einstudiert, die für Standing-Ovation bei den Zuschauern sorgte.

Der 1. Vorsitzende des RSV „Bergeslust“ Leeden Manfred Göpfert bedankte sich bei allen Sportlerinnen und Sportlern aber auch bei allen Helferinnen und Helfern rund um den Amazone-Cup für ihren Einsatz. Mit einer gelungenen Pokalparty im vereinseigenen Clubhaus des RSV Leeden wurde im Anschluss bis weit in die Nacht der Amazone-Cup 2017 gefeiert.

Endtabelle Internationaler Amazone-Cup 2017
Tabelle vom 01.04.2017

1. Belgien HZG Beringen Brecht Damen / Niels Dirikx 25 : 15 13
2. Österreich SG Sulz/Dornbirn Kevin Bachmann / Stefan Feurstein 26 : 16 12
3. Deutschland RSV Leeden Thorsten Göpfert / Markus Kuhlage 23 : 21 07
4. Deutschland RMC Stein Robert Mlady / Michael Birkner 16 : 17 06
5. Tschechien SC Svitavka Roman Stanek / Jiri Hrdlicka 19 : 34 03
6. Schweiz VCR Möhlin Renato Bianco / Stefan Lützelschwab 21 : 27 02

 

 

Kalender

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30