Leedener Radballer enttäuschen in Meisterschaft

mw - Tecklenburg-Leeden, den 20.03.2017. Schwere Niederlagen mussten die Radballer des RSV „Bergeslust“ Leeden am vergangenen Samstag bei ihren Auswärtsspieltagen einstecken. Zum Meisterschaftsfinale in der Oberliga von Nordrhein-Westfalen führte die Reise der zweiten Mannschaft nach Lippstadt. Für Benedikt Morgret und Christoph Kipp standen fünf Begegnungen im Spielplan. Doch schon vor dem ersten Anpfiff war klar, dass die Aussichten auf Punkte gering waren. Denn Benedikt Morgret konnte krankheitsbedingt nicht antreten und wurde von Udo Kähler ersetzt. Profitieren konnten die Leedener vom ebenfalls krankheitsbedingten Ausfall Baesweilers, das gar nicht im Spielort angereist war. Das war aber auch der einzige Lichtblick für das Bergeslustteam.

Gegen Lippstadt (Bals / Oertel) und Düsseldorf I (Kirner / Kolender) war das neuformierte Duo chancenlos. Zu leicht wurden die Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren und auch die Abwehr wies große Lücken auf. Besser lief es gegen Düsseldorf II (Belling / Büschenfeld). Zwar mussten Kipp / Kähler erneut in eine Niederlage einwilligen, doch beim 2 : 4 agierten sie zumindest auf Augenhöhe. Mit einer guten Leistung wollten die Leedener den Tag gegen Suderwich abschließen. In dieser Partie haderten sie mit einigen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters. Mitte der zweiten Hälfte sorgte eine hitzige Diskussion für den vorzeitigen Spielabbruch, denn Kähler wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Ein unrühmlicher Abschluss eines schwierigen Spieltages.

Mit enttäuschten Gesichtern kehrten auch die beiden Leedener Landesliga-Vertretungen am Samstag ins Stiftsdorf zurück. In Holsen (Bünde) hatten Alexander Prigge / Jörg Böhnke (Leeden V) und Alexander Peters / Jannis Heese (Leeden VI) nicht viel zu lachen, auch wenn die Leistungen nicht ganz so schlecht waren. Besonders Prigge / Böhnke agierten unglücklich, denn die Niederlagen gegen Tabellenführer Holsen I (1 : 3), Oelde III (1 : 2) und Methler I (3 : 5) fielen sehr knapp aus. Einzig Aufstiegsfavorit Suderwich II war für die Leedener Routiniers deutlich zu stark (2 : 8). Mit 13 Punkten rangieren Prigge / Böhnke momentan auf dem siebten Tabellenrang und müssen beim spielfreien Saisonfinale darauf hoffen, dass Espelkamp in der Tabelle nicht noch vorbei zieht. Denn dann ginge es für die Tecklenburger in die Relegation um den Klassenerhalt.

Auch Alexander Peters und Jannis Heese hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Zwar sicherten die Teutoburger beim 3 : 3 Unentschieden gegen Gastgeber Holsen I einen starken Punktgewinn. Die Niederlagen gegen Oelde III (2 : 3), Suderwich II (3 : 6) und Methler I (4 : 5) konnten aber nicht verhindert werden. Mit 24 Punkten und Tabellenrang vier können sie aber schon jetzt für ein weiteres Jahr in der Landesliga planen.

Radball-Landesliga Nord von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Tabelle nach dem 5. Spieltag am 18.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RSV Holsen 1 16 9 4 3 31 72 : 41 31
SG Suderwich 2 11 10 0 1 30 64 : 20 44
RSV Oelde 3 12 8 2 2 26 53 : 43 10
RSV Leeden 6 16 7 3 6 24 58 : 55 3
RSC Niedermehnen 3 13 6 2 5 20 47 : 47 0
RV Methler 1 12 6 0 6 18 39 : 44 -5
RSV Leeden 5 16 3 4 9 13 38 : 53 -15
RSV Espelkamp 1 12 2 0 10 6 7 : 51 -44
RSC Niedermehnen 4 12 1 1 10 4 20 : 44 -24

Radball Oberliga von Nordrhein-Westfalen 2016 / 2017
Tabelle nach dem 6. Spieltag am 18.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RC Iserlohn 3 16 13 1 2 40 80 : 34 46
RC Iserlohn 4 16 12 2 2 38 68 : 40 28
RMSV Düsseldorf 1 16 10 3 3 33 67 : 34 33
SC Lippstadt 1 16 8 6 2 30 64 : 35 29
RMSV Düsseldorf 2 16 6 4 6 22 45 : 37 8
RSC Schiefbahn 2 16 4 3 9 15 38 : 63 -25
SG Suderwich 1 16 4 2 10 14 40 : 63 -23
RSV Leeden 2 16 3 1 12 10 36 : 66 -30
RV Baesweiler 1 16 1 0 15 3 14 : 80 -66

Radball-Nachwuchs überzeugt beim NRW-Mini-Cup

mw - Tecklenburg-Leeden, den 20.03.2017. Am vergangenen Sonntag stand die Leedener Sporthalle ganz im Zeichen der jüngsten Radballer. Der Landesverband Nordrhein-Westfalen hatte dem heimischen Radsportverein „Bergeslust“ die Ausrichtung des NRW-Mini-Cups übertragen. Radballer bis zu einem Alter von 12 Jahren waren für dieses Turnier startberechtigt. Aufgeteilt in zwei Gruppen gingen acht Teams aus Oelde, Recklinghausen-Suderwich, Willich-Schiefbahn, Altena und Leeden an den Start, wovon viele davon ihre Meisterschaftspremiere feierten. Dementsprechend groß war das Lampenfieber bei den einzelnen Akteuren, mindestens genauso nervös waren aber auch ihre Eltern.

Gleich drei Mannschaften gingen für den RSV „Bergeslust“ Leeden an den Start. Ein Ausdruck der starken Nachwuchsarbeit, die das Trainerteam des heimischen Radsportvereins Woche für Woche leistet.

Richtig gut aufgelegt präsentierten sich Louis Klute und Jonas Dölling (Leeden III). Die jungen Teutoburger mussten sich nur dem späteren Turniersieger Suderwich geschlagen geben. Mit Siegen über Schiefbahn I, Schiefbahn II und Altena sicherten sich Louis und Jonas einen tollen zweiten Gesamtrang, der viel Rückenwind für die weiteren Trainingseinheiten bringen sollte.

Überzeugen konnten auch Pascal Westphal und Ilias Kröner (Leeden II). Zu Beginn des Wettbewerbs hatten die beiden mit ihrer Nervosität zu kämpfen. Doch in der zweiten Turnierhälfte steigerten sie sich deutlich, so dass nach Siegen über Oelde, Schiefbahn II und Leeden I der fünfte Tabellenrang gefeiert werden durfte.

Auch Justus Dölling und Daniel Altevogt (Leeden I) waren mit viel Herzblut und Einsatz bei der Sache. Diese Mannschaft hat sich erst vor kurzem zusammengefunden. Vor gut besetzten Rängen erspielten sich Justus und Daniel dennoch einen Sieg über Schiefbahn II und mit Rang sieben ein gutes Ergebnis. Alle Spieler freuten sich bei der abschließenden Siegerehrung über ihre Urkunden und den großen Applaus der zahlreichen Zuschauer.

U11 Mini Sieger

Mini-Cup Nordrhein-Westfalen 2017
Tabelle vom 19.03.2017

SG Suderwich Niels Merlau / Leander Zimmermann
RSV Leeden III Louis Klute / Jonas Dölling
RSC Schiefbahn I Ben Juckelhöfen / Lucas Lank
RRSV Altena Elias Sperschneider / Jakeem Bajric
RSV Leeden II Pascal Westphal / Ilias Kröner
RSV Oelde Tobias Prangemeier / Nick Holtermann
RSV Leeden I Justus Dölling / Daniel Altevogt
RSC Schiefbahn II Oliver Zeljiko / Matsl Quint

 

 

 

Schwere Auswärtsaufgaben für Leedener Radballer

mw - Tecklenburg-Leeden, den 14.03.2017. Am kommenden Wochenende stehen für die Radballer des RSV „Bergeslust“ Leeden schwere Auswärtsaufgaben im Terminkalender. In Lippstadt findet am Samstag ab 14.30 Uhr das Saisonfinale in der Oberliga von Nordrhein-Westfalen statt. Auf Benedikt Morgret und Christoph Kipp wartet ein wahres Mammutprogramm, denn gleich fünf Mal geht es für die jungen Tecklenburger auf die Fläche der Sporthalle an der Kopernikusschule. Nach dem Auftaktmatch gegen das Gastgeberduo Bals / Oertel müssen die RBLer gegen das defensivstarke Team aus Baesweiler (Aachen) antreten. Enorm hoch hängen die Fürchte in den anschließenden Duellen gegen die beiden Vertretungen aus Düsseldorf, bevor zum Saisonabschluss Recklinghausen-Suderwich zum Kräftemessen wartet.

Ebenfalls auswärts sind die beiden Landesligamannschaften des RSV „Bergeslust“ Leeden gefordert. Alexander Prigge und Jörg Böhnke (Leeden V) reisen am Samstag gemeinsam mit ihren Vereinskameraden Alexander Peters und Jannis Heese (Leeden VI) nach Recklinghausen-Suderwich. In der Sporthalle der Gesamtschule geht es gegen Holsen I, Suderwich I, Methler I und Oelde III um wichtige Meisterschaftspunkte.

38. Amazone-Cup am 01. April in Leeden

Vorbereitungen zum internationalen Radballturnier laufen auf Hochtouren

mw - Tecklenburg-Leeden, den 08.03.2017. Nach altbewährter Tradition steht beim heimischen Radsportverein „Bergeslust“ Leeden im Frühjahr das internationale Radballturnier im Kalender. Das große Sportereignis blickt auf eine lange Historie zurück. Bereits zum 38. Mal trifft sich die internationale Radball-Elite im Tecklenburger Ortsteil. Zum vierten Mal geht es dabei am 01. April 2017 um den von den Amazonen-Werke unterstützten Amazone-Cup.

Wie gewohnt trafen die Zusagen der geladenen Mannschaften schnell beim heimischen Radsportclub ein. „Wir sind sehr erfreut, auch in 2017 wieder ein interessantes Teilnehmerfeld präsentieren zu können“, freut sich Manfred Göpfert, 1. Vorsitzender des RSV Leeden schon jetzt auf den Wettkampf in der Sporthalle der Grundschule Stift. Die Teilnehmer kommen, wie vom internationalen Vergleich im Stiftsdorf bekannt, aus der europäischen Nachbarschaft.

Beringen

Beringen (Belgien): Brecht Damen (links) und Niels Dirikx (rechts)

Aus Belgien hat die aktuelle Nummer eins gemeldet. Brecht Damen und Niels Dirikx von der HZG Beringen belegten bei der letzten Weltmeisterschaft in Stuttgart den 6. Platz und konnten damit den Klassenerhalt in der A-Gruppe sichern. Auch für das Kräftemessen im Tecklenburger Land haben sich die belgischen Meister und Pokalsieger viel vorgenommen.

AC17 Svitavka

Svitavka (Tschechien): Roman Standek (links ) und Jiri Hrdlicka jun. (rechts)

Zum dritten Mal fahren Roman Stanek und Jiri Hrdlicka jun. aus Svitavka beim internationalen Turnier in Leeden auf die Fläche. Nach Platz 6 in 2014 und dem 5. Rang im Vorjahr wollen die jungen Tschechen dieses Mal um die vorderen Plätze mitspielen. Der 2. Platz in der 1. Tschechischen Liga und der erneute U23-Landesmeistertitel in ihrem Land unterstreichen dieses Vorhaben.

AC17 Sulz

Sulz / Dornbirn (Österreich): Kevin Bachmann (links ) und Stefan Feurstein (rechts)

Einer der großen Turnierfavoriten kommt aus Österreich. Kevin Bachmann und Stefan Feurstein von der SG Sulz/Dornbirn haben bereits als Nachwuchsteam etliche Erfolge gesammelt. Mittlerweile sind die ehemaligen Junioren-Europameister und U23-Landesmeister fester Bestandteil des österreichischen Spitzenradballs. Zuletzt zeigten die Vorarlberger ihre Ausnahmeklasse vor drei Wochen, als sie mit dem 3. Platz beim Landespokalfinale die Qualifikation zum World-Cup 2017 sicherten.

Möhlin

Möhlin (Schweiz): Renato Bianco (links) und Stefan Lützelschwab (rechts)

Aus der Schweiz werden Renato Bianco und Stefan Lützelschwab im Teutoburger Land erwartet. Die Männer aus Möhlin belegen aktuell den fünften Platz in der Schweizer Nationalliga A und haben den Einzug in das Finale fest im Blick. 2014 belegten die Eidgenossen beim Amazone-Cup den 4. Rang. In diesem Jahr soll der Pokalsieg folgen.

AC17 Stein

Stein (Deutschland): Robert Mlady (links ) und Michael Birkner (rechts)

Gleich zwei Mannschaften werden die deutschen Farben im Kampf mit den internationalen Gegnern vertreten. Aus Bayern reist die zweite Vertretung des aktuellen Deutschen Meisters RMC Stein an. Robert Mlady und Michael Birkner stehen momentan in der 2. Bundesliga Süd auf Platz 4. Mit dem Amazone-Cup haben die Franken noch eine Rechnung offen. Denn 2015 mussten sie sich erst nach Entscheidungsspiel und anschließendem 4m-Schießen knapp dem siegreichen Team aus Belgien geschlagen geben. Dieses Mal soll der Cup mit in die Heimat gehen.

AC17 Leeden

Leeden (Deutschland): Thorsten Göpfert (links) und Markus Kuhlage (rechts)

Und was machen die Lokalmatadoren des RSV „Bergeslust“ Leeden? Wie gewohnt werden Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage die heimischen Vereinsfarben vertreten. In der 2. Bundesliga schwebt das Duo auf einer wahren Erfolgswelle, denn nach der Hinrunde belegen die Tecklenburger den 2. Rang. Beim Amazone-Cup gehen Göpfert / Kuhlage als Titelverteidiger ins Rennen. Man darf gespannt sein, wie sich die Leedener in diesem Jahr schlagen werden.

Bekannt und bestens bewährt ist der Modus, mit dem die Mannschaften den Kampf um die begehrte Trophäe aufnehmen. „Es gibt für uns keinen Grund für eine Änderung. Unser internationales Radballturnier war in fast jeder Ausspielung ein Garant für Spannung bis zum Ende. Das wird auch dieses Mal beim Modus „Jeder-gegen-Jeden“ der Fall sein“, ist sich Göpfert sicher. Auf den richtigen Pfiff hoffen derweil die beiden Schiedsrichter, beim Radball Kommissäre genannt. Andreas Reichenbacher aus Kassel-Nordshausen und Hartmut Beck vom heimischen RSV Leeden werden all ihre Erfahrung einbringen, um für einen fairen Wettbewerb zu sorgen.

Neben spannendem Radball ist beim Leedener Turnier auch immer ein großartiges Rahmenprogramm Tradition. Das wird auch in diesem Jahr so sein. Damit die Veranstaltung wie gewohnt reibungslos gelingt, laufen die Vorbereitungen beim Radsportverein Leeden schon jetzt auf Hochtouren. Denn die Zeit vergeht schnell, bis es am 01. April 2017 um 11.00 Uhr heißt: Anstoß zum 38. Internationalen Amazone-Cup in Leeden!

 

Göpfert / Kuhlage behaupten Platz in der Spitzengruppe

Zweitliga-Radballer des RSV Leeden sammeln sechs Punkte in Mainz-Ginsheim

mw - Tecklenburg-Leeden, den 05.03.2017. Auf einer wahren Erfolgswelle reiten aktuell die Zweitligaradballer des RSV „Bergeslust“ Leeden. Nach dem fulminanten Heimspieltag vor drei Wochen verbunden mit der überraschenden Tabellenführung reisten Thorsten Göpfert und Markus Kuhlage am vergangenen Samstag in die Karnevalshochburg Mainz. Bei der RSG Ginsheim stand das Hinrundenfinale der laufenden Spielzeit im Terminkalender. Zwar mussten die Leedener ihre erste Saisonniederlage einstecken. Doch mit sechs Punkten aus drei Spielen schraubten sie ihr Punktekonto auf 24 Zähler, so dass sie auf einem tollen zweiten Gesamtrang die Hinrunde beendeten.

Am frühen Samstagmorgen startete der RBL-Tross die Reise nach Mainz, so dass Göpfert / Kuhlage rechtzeitig im Spielort ankamen. Hellwach ging es um 14.00 Uhr zur ersten Partie gegen Ginsheim II (Müller / Hau) auf das Parkett. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Führung ständig hin und her wechselte. Doch am Ende verließen die Teutoburger enttäuscht die Spielfläche, denn es leuchtete eine unglückliche 6 : 7 Pleite von der Anzeigetafel.

Von dieser ersten Saisonniederlage ließen sich Göpfert / Kuhlage aber nicht aus der Ruhe bringen. Nach nur einem Spiel Pause starteten die Leedener mit viel Einsatzwillen und Teamgeist in das Match gegen Laubach (Stauf / Stengel). Erneut entwickelte sich eine dramatische Begegnung, bei der beide Mannschaften tollen Radball zeigten. Doch dieses Mal waren es die Tecklenburger, die ihre Erfahrung voll ausspielen konnten. Mit einem verdienten 5 : 4 Erfolg wurden die ersten Tagespunkte gesichert.

Bremen

Thorsten Göpfert (rechts) und Markus Kuhlage (im Tor) - hier im Spiel gegen Ginsheim I - sorgen in der. 2. Radball-Bundesliga weiter für Furore

Zum Abschluss des Wettbewerbs stand nun noch die spielstarke erste Vertretung von Ginsheim (Meierle / Lipp) gegenüber. In diesem Match waren Göpfert / Kuhlage von Beginn an tonangebend. Mit schnellen Angriffen und einer konzentrierten Abwehrarbeit übernahmen sie die Spielkontrolle. Lohn der harten Arbeit war mit 7 : 4 Toren der siebte Saisonerfolg, mit dem die Teutoburger den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Mainz-Hechtsheim sicherten.

Zufrieden kehrten sie am frühen Abend im Stiftsdorf zurück. Nun richten die Leedener ihre Blicke auf den internationalen Amazone-Cup, der am 01. April 2017 in eigener Halle stattfinden wird. Am 29. April 2017 steht dann der Rückrundenauftakt im baden-württembergischen Denkendorf im Terminkalender.

Radball 2. Bundesliga Mitte 2017
Tabelle nach dem 3. Spieltag am 04.03.2017

  Sp. s u n Pkt. Tore Diff.
RV Hechtsheim 11 9 1 1 28 34 : 19 15
RSV Leeden 11 7 3 1 24 61 : 38 23
RC Iserlohn 2 11 6 2 3 20 42 : 35 7
SV Nordshausen 11 5 2 4 17 37 : 32 5
RKV Denkendorf 2 11 4 3 4 15 52 : 42 10
RSG Ginsheim 1 11 4 3 4 15 37 : 38 -1
RKV Denkendorf 3 11 4 3 4 15 39 : 42 -3
RSV Leimen 11 4 2 5 14 36 : 42 -6
RV Bolanden 11 4 1 6 13 30 : 41 -11
10  RMSV Klein-Gerau 11 3 3 5 12 38 : 39 -1
11  RSG Ginsheim 2 11 2 2 7 8 31 : 46 -15
12  RV Laubach 11 1 1 9 4 28 : 51 -23

Kalender

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30